Page 43

GVmanager_05_2013

Fotos: Blanco Professional en, wie unsere drei weiteren Internorga- Neuvorstellungen gezeigt haben: Der Servierwagen mit Verkleidungsoption bringt mehr Individualität und Design in gastronomische Be-triebe. Zudem erhöhen die GN-Behälter mit emaillierter Ober-fläche in Schwarz und Weiß die Attraktivität präsentierter Spei-sen. Den neuen Speisentrans-portbehälter Blancotherm Eco-C haben wir auf einen Kunden-wunsch hin entwickelt: Er hat innen spezielle Vertiefungen, die das Einsetzen verschiedener GN-Behälter erleichtern. FS: Diese Beispiele verdeutlichen auch unsere neue Stra-tegie 2021, die u. a. zum Ziel hat, sich auf das Wesentliche zu fokussieren. In diesem Zusam-menhang bedeutet es, aus den vielen Entwicklungsprojekten einige wenige auszuwählen. Herr Schock, was zählt noch zur Strategie 2021, die Sie seit Ihrem Unternehmenseintritt als Vorsitzender der Geschäftsfüh-rung vor über einem Jahr mit auf den Weg gebracht haben? FS: Der bereits angesprochene Punkt der Fokussierung ist sehr wichtig, aber auch sehr schwie-rig, da durch die vier Geschäfts-einheiten eine hohe Komplexi-tät vorhanden ist. Fokussierung heißt aber auch, sich mit ganzer Kraft auf bestimmte Märkte zu konzentrieren und nicht überall mit halber Kraft präsent sein zu wollen. Darüber hinaus ist eines der Ziele, die Profitabilität und die Wettbewerbsfähigkeit weiter zu Der neue Blancotherm Eco-C hat praktische Vertiefungen (l.), die emaillierten GN-Behälter (u.) werten die Speisenpräsentation auf. stärken. Ein weiterer Schwer-punkt wird die Integration von Kugel und Stahl bleiben. Weitere Ergänzungen sind grundsätzlich nicht ausge-schlossen. Blanco ist jedoch kein Unternehmen, das einfach andere kauft, um von eigenen Schwächen abzulenken. Das Familienunternehmen zeichnet sich durch hohe Business-Ethik-werte und einen gewissen Spirit aus, den ich weiterleben werde. Wie beurteilen Sie das Potenzial in Deutschland, und wie wollen Sie dieses besser nutzen? FS: Das Potenzial in Deutsch-land ist, wie gesagt, ein stetiges Graswurzelgeschäft. Um dieses weiter auszubauen, möchte ich die Qualität und den Service durch mehr Kundenorientie-rung weiter verbessern. Blanco Professional wird nie Kosten-führer sein – das will sie nicht und kann sie nicht. Was bleibt ist die Qualitäts-, Service- und Innovationsführerschaft. Darüber hinaus arbeiten wir an einem einheitlichen Corpo-rate Design und Auftreten der vier Geschäftseinheiten. Ziel ist es, die PS, die wir haben, auch kommunikativ auf die Straße zu bringen. Nicht ein rotes, grünes und blaues Auto, sondern ein Auto mit Blanco Professional- Design. Das Produktdesign muss dabei auch emotionelle Werte vermitteln. Wie ein Pro-dukt aussieht und in der Hand liegt, wird künftig den Unter-schied machen, nicht der Preis. Herr Höck, Herr Schock, vielen Dank für das Gespräch! kir 5/2013 GVmanager 43


GVmanager_05_2013
To see the actual publication please follow the link above