Klinikum am Europapokal, Erlangen: Vorboten eines Neuanfangs

GVmanager_04_2013

Vorboten eines Was mit einer veralteten Speisenverteiltechnik begann, führte im Klinikum am Europakanal in Erlangen zu einem ersten kleinen Strukturwandel. Schritt für Schritt rüstet sich das Haus der Bezirkskliniken Mittelfranken Fotos: ger Haus, sondern auch in den anderen zwei Häusern der Bezirkskliniken Mittelfranken, in Ansbach und Engelthal. In Erlangen sollte zu-nächst nur die Speisenverteilung modernisiert werden. Daraus geworden ist aber ein kleiner Strukturwandel, da die Neuanschaffung vieles nach sich zog. Die Technik und Organisations-strukturen des 70er Jahre Baus waren einfach nicht mehr zeitgemäß. Um die „Baustellen“ schnittstellenübergreifend abzuarbeiten, bildete man eine Projektgruppe, bestehend aus allen Entscheidungsträgern – vom Pflegedienst, über die Hauswirtschaft, das Personalwesen, die Bautechnik und den Transportdienst bis hin zur Hygienefachkraft und der Küche. So ergab sich eine Modernisierung unterteilt in mehrere, auch unabhängige Teilprojekte: Neben der Speisen-verteilung packte die Projektgruppe auch die Elektronisierung des Speisenbestellsystems, eine neue Spül- sowie die Abluftlösung an. Kirchner zukunftsfähig aus – unter anderem mit einer individuellen und maßgeschneiderten Speisenverteillösung. Die oberirdische Idylle trügt. Während die gelb-grauen Stations-Betonquader fried-lich zwischen Parkanlage und Europaka-nal die erste Frühlingssonne zu genießen schei-nen, geht es unterirdisch heiß her. Zumindest im Inneren der 27 Speisenverteilwagen, die hier im Moment verkehren. Als rot-silberne Farbtupfer schlängeln sie sich samt elektronischem Zug-teil durch das rund 4 km lange Tunnelsystem, das die Betonquader des Erlanger Klinikums am Europakanal samt den darin untergebrachten Stationen verbindet. Die Wege sind lang – zu-sammen mit der alten Transportwagentechnik, die keine Möglichkeit zur Regeneration nach maximal 2 km und 45 Minuten Tourdauer bot, nicht die ideale Kombination. Daher hat das Kli-nikum einen Wandel eingeläutet. Ein kompletter Rundumschlag ist es zwar nicht geworden, aber dennoch eine kleine Revolution – und weite-re sollen folgen. Und zwar nicht nur im Erlan- EXTRA Klinik & Heim 34 GVmanager 4/2013


GVmanager_04_2013
To see the actual publication please follow the link above