Heiliggeistspital Stiftung, Freising: Konzept mit Zukunft

GVmanager_04_2013

EXTRA Klinik & Heim Konzept mit Zukunft Die Umstellung auf High-Convenience-Menüs, vor Ort regeneriert, sorgte im Seniorenzentrum Freising für eine Qualitätsverbesserung und eine höhere Bewohnerzufriedenheit. Temp-Classic Buffetwagen zeitnah regeneriert wird. Über die externe Beratungsfirma kam der Kontakt zum Unternehmen temp-rite zu-stande, mit dem ein Wartungsver-trag besteht. Im Seniorenzentrum Freising gibt es derzeit neun Temp- Classic Buffetwagen, die jeweils für ca. 30 Personen konzipiert sind. „Die Regenerierung dauert ca. 80 Min. Die Programme sind vor-eingestellt, sodass die Bedienung sehr einfach ist“, sagt die Service-kraft, die vom Unternehmen temp-rite geschult wurde. Die Temp- Classic Wagen können gekühlt und beheizt werden. Die Abteile werden mit Transfermodulen be-laden, d. h. Drahtgestellen, in die 1/1 GN-Roste oder -Schalen einge-schoben werden können. Dank der herausnehmbaren Transfermodule sind die Wagen leicht zu reinigen; für das Heizabteil bietet die Steu-erung einen automatischen Rei-nigungszyklus. Die Umluft-Behei-zung und die Temperaturkontrolle gewährleisten, dass die Produkte im Heizabteil in einer festgelegten Zeitspanne auf rund 75°C regene-riert werden können.   Frische Fertigung Die Verpflegung habe generell ei-nen hohen Stellenwert, sagt der Geschäftsführer: „Mit dem Waren-einsatz liegen wir am oberen Level. Die Rezepturen werden nach unse-ren Menüvorschlägen angefertigt.“ Bestellt wird das Mittagessen über die Pflegekräfte. Zur Auswahl ste-hen mittags drei Menüs, darunter ein vegetarisches und eine leichte Vollkost. Der Speiseplan wiederholt sich alle fünf Wochen. Jede Sta-tion verfügt über eine kleine Küche mit Spülmaschi-ne, Kühlschrank und einem Temp- Classic Buffetwagen zur Regenerierung und Ausgabe. Die kalten Spei-für die Essensversorgung der Hei-liggeistspital Stiftung Freising eine Servicegesellschaft gegründet. Zur Stiftung gehören zwei Seniorenein-richtungen und zwei Pflegeeinrich-tungen mit derzeit zusammen rund 350 Bewohnern sowie die mobile Pflege und der mobile Menüdienst.   Vor-Ort-Lösung Punktgenau regeneriert schöpft die Servicekraft gegen 11.30 Uhr auf der Station die heiße Suppe aus dem GN-Behälter, verteilt sie auf kleine Schüsseln und serviert sie an die Bewohner. Dass das Mittag-essen warm ist und auch qualita-tiv überzeugt, war nicht immer so. „Das Problem bei der Versorgung ist immer die Frage, wie das war-me Essen bis zu den Bewohnern kommt“, bringt es Hermann Weiß, Geschäftsführer der Heiliggeist Service GmbH, auf den Punkt. Bis letztes Jahr wurde das Mittagessen von extern warm angeliefert. Als der Vertrag mit dem Unternehmen auslief, sollte eine neue Lösung gefunden werden. Die eigenständige Versorgung über die Küche des Seniorenheims Heiliggeist-spital Stiftung war u. a. aus Platz-, Personal- und finanziellen Gründen nicht möglich. Um die Warmhal-tezeiten so kurz wie möglich zu halten, erschien es sinnvoll, die Gerichte kalt anzuliefern und vor Ort zu regenerieren. Seit Dezember 2012 werden nun zwei- bis drei-mal pro Woche High-Convenience Sous Vide-Produkte vom Grossis-ten in die neu sanierte Großküche des Freisinger Seniorenheims Hei-liggeistspital Stiftung ge-liefert, dort von einer Küchenleitung und acht Küchenhilfen in Großgebinde portioniert und dann täglich am Vormittag ins Se-niorenzentrum Frei-sing geliefert, in dem das Mittagessen in den ten zusammen. Wer nicht mehr mobil ist, bekommt das Menü in seinem Zimmer serviert. Die Ab-wechslung im Alltag wird durch vielfältige Gerichte auf dem Speise-plan, die an die Biografien der Be-wohner angepasst sind, verstärkt. Damit die Qualität stimmt, wurde Die Mittagszeit wird im Seniorenzentrum der Heiliggeist-spital Stiftung Freising in der Rotkreuzstraße freudig erwartet. Rund 30 Senioren versammeln sich dann auf jeder der sechs Stationen im Aufenthaltsraum und setzen sich in kleinen Tischgemeinschaf- „Das Problem bei der Versorgung ist immer die Frage, wie das warme Essen bis zu den Bewohnern kommt.“ Hermann Weiß Foto: © Monkey Business – Fotolia.com 32 GVmanager 4/2013


GVmanager_04_2013
To see the actual publication please follow the link above