Page 48

24_Stunden_Gastlichkeit_02_2013

Hier treffen sich Von der Biermanufaktur bis zum Kaffeeröster, vom Großküchenausstatter über den Gastronomie-Lieferanten bis zum Einrichtungshaus – wenn die INTERNORGA 87. Internorga vom 8. bis 13. März in Hamburg ihre Pforten öffnet, gibt es wieder jede Menge aktuelle Trends und neue Konzepte zu entdecken. Einmal im Jahr versammelt sich die Fachwelt der Gastronomie und Ho-tellerie zur Leitmesse für den Außer- Haus-Markt in Hamburg. In insgesamt zwölf Hallen zeigen mehr als 1.200 Aus-steller Produkte und Lösungsansätze aus den Bereichen Küchentechnik und -aus-stattung, Nahrungsmittel und Getränke, Bäckerei- und Konditoreibedarf sowie EDV, Kassensysteme und Kommunikation. Bei der Orientierung hilft in diesem Jahr das neue Internorga Navi. Diese handliche Broschüre, die an den Eingängen verteilt wird, liefert mit Produktneuheiten, Hallen-plänen und Ausstellerlisten den „Routen-planer“ für den Messebesuch. Verpassen kann somit niemand z. B. die Hallen A2 bis A4, wo auf mehr als 20.000 m² die Welt der Küchentechnik ausgestellt wird. Neu ist hier ein eigener Bereich für Speiseeis-maschinen und -rohstoffe. In der Technik spiegelt sich auch trotz Rationalisierung der Trend zu mehr Zubereitungsqualität wider. Ein Comeback erleben etwa aromaintensi-ve Garmethoden wie das Sous Vide-Verfah-ren und das vitaminschonende Cook & Chill mit Kombidämpfern. Der mobile Esser Nicht zu übersehen und schon früh zu er-schnuppern ist außerdem die „Schlem-mermeile“ (Hallen A1, B1 bis B4), auf der zahlreiche Köche und Brauer ihre neuen Food-Kreationen sowie trendigen Getränke vorstellen. Denn nur wenige Branchen bilden den gesellschaftlichen Wandel so die Branchen 46 24 Stunden Gastlichkeit 2/2013 Fotos: HMC/ Romanus Fuhrmann, HMC/ Michael Zapf


24_Stunden_Gastlichkeit_02_2013
To see the actual publication please follow the link above