Page 28

24_Stunden_Gastlichkeit_02_2013

Zeitlos zeitgemäß Viele Geschichten ranken sich um das Ristorante Sassella in Bonn, in dem nicht nur sehr gut gekocht wird, sondern auch so manches politische Süppchen (aus)gelöffelt wurde. Seit 30 Jahren führen die Gebrüder Tartero die „Ex-Kantine des Bundestages“, zu der auch die Tapas-Bar Rincon de España sowie eine sehr erfolgreiche Pastaproduktion zählen. Giorgio Tartero schmunzelt, als er über den Beginn seiner Karriere zu erzählen beginnt: „Es war schon eine verrückte Zeit, als ich 1974 aus dem kleinen Ort Berbenno in der Lombardei die ungewisse Reise nach Hamburg antrat.“ Das Hotel Kempinksi war eine gute Adresse und schnell lebte sich der junge Italiener ein. Mit zwei italienischen Freunden kam er über das Rheinhotel Dresen nach Bonn, wo er und seine Freunde „hängen“ geblieben und noch immer freundschaftlich verbunden sind. Danach konnte er seinen jüngsten Bruder, der in Italien eine Kochausbildung erfolgreich abgeschlossen hatte, dazu überreden nach Deutschland zu kommen. Zusammen eröffneten sie das Restaurant Amigo, das heute noch existiert und von einem seiner Freunde geführt wird. „Die Arbeit war ungemein erfolgreich“, schildert der Gastronom und ergänzt: KONZEPT RISTORANTE SASSELLA & RINCON DE ESPAÑA – BONN Alteingesessener Betrieb mit einer sehr guten Positionierung und zahlreichen Stammgästen. Vielfältiges Raumangebot, authentische mediterrane Küche und eigene Pastaproduktion. l Inhaber: Giorgio und Francesco Tartero l Mitarbeiter: ca. 24 l Plätze: Sassella 120 (innen), 70 (außen), Rincon de España: 60 (innen), 60 (außen) ab 12:00 Fotos: Pasta Sassella, Frank


24_Stunden_Gastlichkeit_02_2013
To see the actual publication please follow the link above