Page 14

24_Stunden_Gastlichkeit_02_2013

Süßes inszenieren Ein Auftritt im Rampen-licht ist Panna Cotta, Pudding und Co. eher selten vergönnt. Dabei könnten die Nebendarsteller leicht die Hauptspeise in den Schatten stellen. Je nachdem mit welchem Topping sie aufgepeppt werden, schlüpfen die Nachspeisen in un-terschiedliche Rollen – mal sind sie fruchtig-frisch, knusprig-süß oder außergewöhnlich-exotisch. Aber welche Kreation es sein soll, entscheidet der Gast. Regie führt dabei der Koch, der mit den Gästen in Kontakt tritt und die Süßspeisen aktiv und kreativ in Szene setzt. Damit die Show am Tisch oder an der Theke ein Erfolg wird, bedarf es einiger Vorbereitungen, denn Frontcoo-king ist Imagepflege und Ver-kaufsförderung zugleich. „Viele Aspekte müssen reibungslos ineinander greifen, damit die Präsentation optimal beim Kun-den ankommt“, erklärt Matthias Müller, Küchenmeister bei Dr. Oetker Food-Service. Die Pla-nungen müssen im Vorfeld auf die Zielgruppe, die erwartete An-zahl der Gäste und die tech-nischen Gegebenheiten abgestimmt werden. „Will man eine Dessert-Live- Aktion ma-chen, sollte man sich Unilever Food Solutions EIS & DESSERT 12 Fotos: Langnese Food Service, Unilever Food Solutions Noch immer bieten Eis- und Dessertkreationen in der Gastronomie jede Menge ungenutzte Umsatzpotenziale. Dabei können süße Genüsse, als Hauptdarsteller kreativ inszeniert, bei gezielt eingesetzten Aktionen sogar dem Koch die Show stehlen.


24_Stunden_Gastlichkeit_02_2013
To see the actual publication please follow the link above