ProfiMiet, München: Eine Lanze für die Sauberkeit

GVmanager_03_2013

Spültechnik Eine Lanze für die Sauberkeit Zweieinhalb Sattelzüge mit über 4.000 Stück Porzellangeschirr und 3.000 Gläsern wurden für die Sicherheitskonferenz Anfang Februar in München benötigt. Für die Lieferung und Reinigung war ProfiMiet zuständig – das Herzstück des Unternehmens ist der Spülbereich. Foto: Wittke Das Non-Food-Catering- Unternehmen ProfiMiet liefert die perfekte Lö-sung für ein sauberes Spüler-gebnis – auch bei größeren Mengen an Geschirr, wie bei der Sicherheitskonferenz bewiesen wurde. Dafür unerlässlich sind die richtige Spültechnik sowie effektive Reinigungsmittel – ProfiMiet arbeitet daher seit knapp einem Jahr mit Ecolab zusammen. In diesem Zeitraum waren die Fußball-EM und das CL-Finale in München, bei der das Unternehmen Geschirr und Möbel lieferte. Bereits seit 1996 gibt es den Standort in München mit mehr als 50 Mit-arbeitern und 15 Fahrzeugen. Insgesamt kann man in acht Städten das Angebot des Köl-ner Non-Food-Caterers nutzen. Speziell für Caterer, Betriebsrestaurants oder Messeaussteller, die über einen längeren Zeit-raum oder auf Dauer Geschirr mieten möchten, hat der Betrieb sein Konzept entwickelt: Profi- Miet tauscht täglich gebrauchtes Geschirr gegen gereinigtes aus und übernimmt die Organisation sowie Logistik. In Planung ist zu-sätzlich ein exklusiver Spülser-vice, bei dem die Kunden auch ihr eigenes Geschirr zur Reini-gung abgeben können – einen Kunden gibt es hier schon. Effektiv & nachhaltig Für die Reinigung des Geschirrs werden professionelle Spülstra-ßen benutzt – drei Bandspülma-schinen, eine für Porzellan, eine für schwarzes Geschirr sowie eine speziell für Glas. Zusätz-lich gibt es eine Maschine für Besteck. „Unser Spülbereich ist das Herzstück des Betriebs. Wenn die Maschinen nicht zuverlässig funktionieren und das Geschirr nicht sauber ist, ist das ein Rie-senproblem“, erklärt Betriebs-leiter Rudolf Körner. Für die Sauberkeit bezieht ProfiMiet die Produkte von Ecolab. Das Komplettpaket, und vor allem das neue ProTec-System, hatten Rudolf Körner überzeugt: „Die Zentraldosieranlage ist sehr fortschrittlich, mit einem spezi-ellen Computerprogramm kön-nen wir den Verbrauch jeder-zeit überprüfen und werden au-tomatisch per E-Mail oder SMS über Fehlermeldungen oder ei-nen anstehenden Fasswechsel informiert.“ Das Unternehmen verbraucht etwa zwei 200-l- Fässer an „normalem“ Spülmit- Die Reiniger bezieht ProfiMiet in 200-l-Fässern. Der Tausch erleich-tert sich durch eine integrierte Sauglanze und Palette. tel pro Monat, bei den Spezial-reinigern wie Fettlöser, Entkal-ker oder Edelstahlreiniger ist es jeweils etwa ein Fass pro Jahr. „Das System ist nachhaltig und effizient“, betont Rudolf Körner, denn „das Reinigungsmittel ist effektiv und mit der Lanze wird auch der letzte Rest aus dem Fass herausgesaugt.“ Nachspü-len muss ProfiMiet nur in weni-gen Fällen, und dann auch nur, wenn das Geschirr bei längeren Veranstaltungen über mehrere Tage stehen bleibt und sich Verkrustungen oder Schimmel darauf gebildet haben. Das Umladen der bis zu 250 kg schweren Fässer auf Paletten war früher ein komplizierter, zeitraubender Vorgang. Riskant war es dabei, die 1,20 m lange Sauglanze vom leeren in das volle Fass zu verlegen, da die Gefahr bestand, mit den schäd-lichen, alkalischen Chemikali-en in Berührung zu kommen. „Früher war der Wechsel eine ganz schöne Sauerei, davon zeu-gen noch jetzt Beschädigungen auf dem Fußboden“, erklärt der Betriebsleiter. Das neue ProTec- System von Ecolab verfügt hin-gegen über eine integrierte Pa-lette für eine leichte Lenkbarkeit, eine integrierte Auffangwanne, die Leckagen verhindert so-wie eine Sauglanze. Der Fass-wechsel nimmt nicht mehr als 30 Sekunden in Anspruch. Die leeren Behälter werden abge-holt und wiederverwendet. Das Fazit von Rudolf Körner: „Der Fasswechsel ist einfach genial. Für uns ist das ein Schritt in die Zukunft.“ wit Architektur- und Ingenieurleistungen für Großküchenplanungen aus einer Hand. GIEL Planungsgesellschaft mbH Architekten + Ingenieure Seeschloss Monrepos 1 Siegfriedstraße 204e Tel.: +49 (0) 7141 / 22 15 30 D-71634 Ludwigsburg D-10365 Berlin Internet: www.giel.com 66 GVmanager 3/2013


GVmanager_03_2013
To see the actual publication please follow the link above