Rubriken - Privatsache: Michael Pfaffenberger

GVmanager_03_2013

Foto: privat Der Bräutigam als Eben noch vor dem Traualtar, den rest-lichen Tag in der Küche? „So verrückt bin ich auch wieder nicht, als Bräuti-gam am Hochzeitstag alles selbst kochen zu wollen“, dementiert Michael Pfaffenberger. „Ich habe nach der Trauung nur mal kurz in der Küche nach dem Rechten gesehen, meinem Kollegen aber generell freie Hand gelassen.“ Dafür haben die beiden am Vor-tag geschätzte 14 Stunden mit der Vorbe-reitung verbracht – Melone geschnitzt, süße Cremes und Pastetchen hergestellt, Aufstri-che für die Canapées kreiert, Sauerbraten, Entenbrust und Suppeneinlagen vorberei-tet und Saucen und Kraftbrühe angesetzt. Etwa zwei Drittel haben wir vorbereitet, den Rest hat mein ehemaliger Azubi Peter Mittag am Hochzeitstag alleine gemacht“, ergänzt Michael Pfaffenberger. Wie kommt man auf die Idee, seine eigene Hochzeitsgesellschaft zu bekochen? „Das hat sich so ergeben“, antwortet der stellver-tretende Küchenleiter des Klinikums Bay-reuth, der auch nach Feierabend gerne mal den Kochlöffel schwingt. So ist es für ihn Ehrensache auf großen Familienfeiern, wie dem 75. Geburtstag des Schwiegervaters, zu kochen oder auch Kollegen bei Privat-feiern auszuhelfen. Nebenbei unterstützt er seine Schwester, die das Schloss Café Fan-taisie in der Nähe von Bayreuth gepachtet hat, mit seinem Know-how, wenn sie Veran-staltungen ausrichtet. Als diese dann darauf bestand, die Hochzeit in ihrem Café zu ver-anstalten, lag es nahe, das Fest komplett in Familienhand zu nehmen. „Die Menüfolge und einen gewissen Anspruch schon grob im Kopf, konnte ich gar nicht mehr anders“, erzählt Michael Pfaffenberger, wiegelt aber sogleich ab: „Ich habe ja nicht wirklich gekocht, sondern tolle Unterstützung von Peter bekommen, den ich während meiner früheren Tätigkeit in der Gastronomie mit-ausgebildet habe und ihm daher voll und ganz vertraue. Der Rest war reine Organi-sationssache und Routine.“ Und diese Fak-toren zählen dank jahrelanger Erfahrung mit Hochzeitsbuffets und Events zu seinen Stärken. „Dennoch war ich im Gegensatz zu sonst sehr nervös. Klar will ich immer eine perfekte Leistung ablie-fern, aber für die eigene Familie zu kochen, ist doch etwas ande-res“, gibt er zu. „Auch Peter war anfangs sehr aufgeregt. Das hat sich aber glücklicherweise nach der Vorsuppe gelegt.“ Diesen Zeitpunkt wählte der Bräutigam für einen weiteren Abstecher in die Küche, um ihn zu loben und zu sagen, wie stolz er auf ihn ist. Würde er es wieder tun? Wie ich mich kenne, wahr-scheinlich schon – aber jetzt bin ich glücklich unter der Haube und muss nicht nochmal ran.“ kir Quadroni Mediterran Tortellini Pomodoro-Mozzarella Tortelloni Tricolore Formaggio Benvenuto Italia! Beste Pasta von Bürger. Für all Ihre Ansprüche finden Sie bei Bürger die richtigen Produkte, egal ob vorgekocht oder al dente. Deshalb schmeckt Pasta von Bürger auch Ihren gästen: entscheiden Sie sich für besondere Qualität – und profitieren Sie von den vielen Vorteilen! Besuchen Sie uns auf der Internorga – Halle A1, Stand 410. Bürger gMBH & Co. Kg – Zeiss-Str. 12 – 71254 Ditzingen Tel. 07156 3002-0 – Fax 07156 3002-2066 – www.buerger.de Einst hatten seine Kollegen den Scherz aufgebracht, er würde es sogar noch fertigbringen, auf der eigenen Hochzeit selbst zu kochen. Als es soweit war, fand Michael Pfaffenberger, der in der Klinikküche Bayreuth arbeitet, den Gedanken nicht so abwegig. Michael Pfaffenberger


GVmanager_03_2013
To see the actual publication please follow the link above