Page 15

TRINKtime_02_2013

Die erste Mahlzeit des Tages ist für viele Menschen gleichzeitig auch die wichtigste: Das Frühstück versorgt den Körper mit den notwendigen Nährstof-fen und gibt Schwung für den Tag. Gerade in der Hotellerie kommt dem Frühstück dabei eine besondere Bedeutung zu, da es häufig als letzter Kontakt zum Hotel in Erinnerung bleibt. In der Gastronomie sind Frühstücks-buffets und sogar -menüs das erste Um-satzhighlight des Tages. Abwechslung zu Continental, French & Co. bringen Themen-frühstücke, die Feiertage, Jahreszeiten oder andere Gelegenheiten kulinarisch umsetzen – von der „Valentinstag-Romanze“ über das „Oktoberfest-Schmankerln“ bis zum „St.- Patrick‘s-Day-Breakfast“ sind der Koch-Phan-tasie keine Grenzen gesetzt. Aber die saisonalen Leckerbissen wollen durch entsprechende Fruchtsäfte beglei-tet werden. „Grundsätzlich sehen wir beim Frühstück einen starken Trend zu Jahreszeiten bezogenen Angeboten“, hat auch Thomas Novak, Geschäftsführer von Elka-Frische, beobachtet. Zu einem Früh-lingsfrühstück gehören Früchte der Saison dazu. „Hier ist z. B. unser Erdbeersaft der richtige Begleiter“, erklärt Thomas Novak. Das Unternehmen bietet neben drei frisch gepressten, nicht pasteurisierten Säften mit einer Restlaufzeit von sechs Tagen (Orange, Pink Grapefruit und Orange Karotte) acht Saftsorten mit schonender Pasteurisierung und einer Restlaufzeit von neun Tagen im 2-l-Kanister, z. B. Erdbeersaft. „Zu einem richtigen Frühlingsfrühstück passt am besten ein bunter Strauß unterschiedli-cher Säfte und Nektare, z. B. ein fruchtiger Traubensaft Direktsaft oder ein naturtrü-ber Kirsch Nektar“, weiß Philipp Rosar von Niehoffs Vaihinger. Auf keinen Fall fehlen dürfe auf einer Frühlingsfrühstückstafel der Bio-Apfelsaft naturtrüb Direktsaft und der Multivitamin 10 Fruchtsaft des Unterneh-mens. „Und wenn dann noch ein bisschen Platz auf der Tafel ist, sollte man das Früh-stück mit einem Gemüsesaft geschmacklich abrunden, z. B. einem Karottensaft oder ei-nem Tomatensaft“, empfiehlt er weiterhin. Wem Orangensaft allein zu langweilig für seine Gäste erscheint, greift zum neuen Orange Holunderblüte-Saft aus bio-dynami-schem Anbau von Voelkel, der das frühlings-hafte Aroma der Holunderblüte aufnimmt. Fruchtsafthersteller Rabenhorst sieht im „11 Plus 11 Gelb“ den passenden Früh-lings- Frühstück-Begleiter: eine Komposi-tion aus elf aufeinander abgestimmten Früch-ten mit zehn Vitaminen und Provitamin A. Dieser wurde 2012 von Stiftung Warentest im Rahmen eines Multi-Vitamin-Saft-Test in der Ausgabe 03/2012 als Testsieger ausgezeich-net. Für die Liebhaber von roten Säften gibt es alternativ den „11 Plus 11“ in Rot. Beach-Breakfast Auch der Sommer lässt nicht mehr lange auf sich warten. Wie wäre es da mit etwas Exotischem? „Bei einem sommerlichen Hawai-Frühstück dürfen unsere sortenreinen Säfte Ananas, Kiwi, Mango und der Mango- Cocktail nicht fehlen“ erklärt Thomas Novak. Elka-Frische hat neben den schon genannten Säften auch Fruchtmixe im Angebot. Der Mango-Cocktail ist eine mildfruchtige Kom-position aus Orangensaft, Mangomark und Passionsfrucht. Für einen Hauch von Exotik im Saftangebot steht der Fruit-Cocktail mit einer Mischung aus Orangensaft, Ananas-saft, Erdbeermark und Passionsfruchtsaft zur Verfügung. „Bei einem zünftigen Hawaii-Frühstück ge-hört natürlich unbedingt ein Ananassaft auf den Tisch“, meint Philipp Rosar. Dazu würde er den Niehoffs Vaihinger Rosé Grapefruit-Direktsaft und zur exotischen Abrundung einen Niehoffs Vaihinger Mango oder Mara-cuja Nektar ergänzen. Bei einem hawaiischen Frühstück setzt auch Rabenhorst auf den Ananas-Saft. In Kombi-nation mit dem Geschmack der Kokos ist der neue Saft von Voelkel Ananas Kokos unter dem Sortiment „Saisonempfehlung“erhältlich. Fruchtsäfte Ob Hawaii- oder Karibik-Frühstück mit tropi-schen Säften – Eckes-Granini Deutschland hält für jedes Thema den passenden Saft bereit. „Dabei empfehlen wir die Präsentation in granini Saftkrügen oder mithilfe der Frilich- Buffet-Systeme“, erklärt Katja Weinerth, Lei-terin Produkt & Trade Marketing AHK bei Eckes-Granini Deutschland. „Selbstverständ-lich kann man auch auf die bewährten gra-nini- Sorten im Classic-Zweikammerdispenser zurückgreifen“, ergänzt sie. Hier steht neben den Klassikern Orange, Apfel, Multi und Pink Grapefruit auch die Kombination Orange- Blutorange als spezielle granini Frühstücks-sorte seit 2012 zur Verfügung. Vitaler Start Ein Thema, das jederzeit passt und im Trend liegt, ist Wellness. Zur wellnessorientierten Hotellerie gehört z. B. ein Fitness-Frühstück, „mit unseren frischen Säften Blutorange, Pink Grapefruit und Orange Karotte“, nennt Thomas Novak ein paar Beispiele aus dem Elka-Frische-Portfolio. Für das Thema Gesundes Vital-Frühstück hält Niehoffs Vaihinger Gemüsesäfte sowie den Multivitamin 10 Fruchtsaft und den ACE Orange-Karotte-Zitrone bereit. Als Wohlfühlsaft für innen und außen kündigt die Rapp‘s Kelterei ihren Rapp’s Rosige Zeiten mit Apfel-Guave-Limette an. Ein Hauch Exo-tik schafft hier Litchi-Saft. Den Gesundheits- und Wellness-Aspekt bringen Aloe Vera-Extrakt und Artischocken-Extrakt. Fürs Frühstücksbuffet im Hotel eigne sich laut Josef Pölz – Alztaler Fruchtsäfte seine Spezialität Wellness-Frühstück mit Ballaststoffen. Als vi-taler Frühstücksbegleiter für einen kraftvollen Start in den Tag enthält dieses vollmundig schmeckende Mehrfruchtgetränk Vollkorn-mehl und beinhaltet damit  wertvolle  Ballast-stoffe. Dazu bringt eine ausgewogene Mi-schung aus Apfel-, Aprikosen- und Pfirsichsaft sowie ein Zusatz an Vitamin C  zusätzliche Power für gesundes Wohlbefinden. teo Mehr Frühstücksbegleiter gefällig? www.eckes-granini.de www.elka-frische.de www.niehoffs-vaihinger.de www.poelz.de www.rabenhorst.de www.rapps.de www.voelkeljuice.de 2/2013 15 Fotos: © Simon - Fotolia.com, Niehoffs Vaihinger, Voelkel, Elka-Frische, Rabenhorst, Josef Pölz – Alztaler Fruchtsäfte, Eckes-Granini Deutschland


TRINKtime_02_2013
To see the actual publication please follow the link above