Interview: Saubere Lösungen

GVmanager_12_2012

EXTRA Spülen & Entsorgen Saubere Lösungen Saubere Lösungen bedeuten für den Spülmaschinen- hersteller Meiko mehr als nur sauberes Spülgut: Das Unternehmen entwickelt Spültechnologien ohne den Blick auf das Ganze zu verlieren, sei es den Menschen, die Natur oder die Ressourcen. Mehr dazu hat Burkhard Randel, Geschäftsführer von Meiko, der Redaktion erzählt: Herr Randel, seit wann und Wie äußert sich Nach- cenodervieles arbeitende, schallgedämpfte Ma- warum ist Nachhaltigkeit für haltigkeit im Portfolio andere. Wenn in schinen. Nicht zuletzt verstehen wir Meiko ein wichtiger Grundsatz? des Unternehmens? unserem Slogan darunter auch faire Partnerschaften 1927 in Offenburg gegründet, hat Statt auf eine Spültechnik von„sauberen mit unseren Kunden. Meiko im Laufe seiner Historie zu setzen, die mehr Was- Lösungen“ die bewiesen, dass es die Fragen der ser oder Energie benö- Rede ist, be- Wie profitieren Ihre Kunden Zukunft immer schon im „Heute“ tigt, setzen wir lieber auf deutet das viel vom technischen Fortschritt? berücksichtigt hat. Mit Phantasie, etwas mehr Köpfchen bei mehr als nur Jeder, der z. B. mit einer M-iQ-Ma- Kreativität und technischem Know- der Entwicklung. Meiko sauberesSpül- schine spült, kann seine Spülauf- how, mit Mut zur Innovation und hat den Beweis angetre- gut. Es bezieht gabe mit so viel Energieaufwand Achtsamkeit gegenüber Mitarbei- ten, dass Ressourcen- sich u. a. auch wie nötig und so wenig wie möglich tern und Kunden haben Ökologie, schonung, Umweltschutz auf den extrem lösen. Dem Sinn der Nachhaltigkeit Ökonomie und die soziale Verant- und die Einsparung von energieinten- dient auch die erhebliche Einspa- wortung ihre gleichberechtigten Betriebsmitteln nicht im siven Prozess rung von Wasser. Das wiederum Plätze in der Unternehmensorga- Widerspruch zur Hygie- der Produktion, hat eine Einsparung von Reini- nisation. nesicherheit stehen. Mit der Ent- bei dem wir mit so wenig Res- ger und Klarspüler zur Folge und Unser Erfolg trägt auch die Hand- wicklung der neuen M-iQ-Spülau- sourcen wie möglich auszukom- hilft so die Umwelt zu schützen. schrift der Menschen, die für uns tomaten-Serie kamen technische men versuchen. So wird z. B. die Die M-iQ-Serie erhielt hierfür den arbeiten. Daher haben wir mit dem Highlights auf den Markt, die bis Abluftwärme der Lasermaschinen Umwelttechnik-Preis des Landes Verkauf der 1.000. M-iQ-Maschine dato nicht für möglich gehalten zur Heizung der Hallen mitver- Baden-Württemberg und wurde ein Budget von 10.000 E geschaf- wurden. Dabei haben wir während wendet. Nachhaltig bedeutet für in der Kategorie Emissionsminde- fen, das wir in die Forschungs- der Entwicklung nie den Blick auf uns aber auch, in der Produk- rung, Aufbereitung und Abtrennung projekte bzw. die Aus- und Weiter- das Ganze verloren – sei es auf den tion ein angenehmes Arbeitsklima ausgezeichnet. bildung investieren werden. Menschen, die Natur, die Ressour- zu schaffen, z. B. durch sehr leise Danke für das Gespräch! kir A Automatik spart Energie: Als Neuheit präsentiert Stulz Umwelt- und Entsorgungs- technik die Ein- und Abschaltautomatik für sein Speiseabfall-Entsorgungssystem SEEA 150/350. Diese optimiert die Betriebszeit, was zu einer weiteren Kosteneinsparung ge- genüber herkömmlichen Modellen führt. Dabei schaltet ein Sensor die SEEA automatisch ein, sobald eine vorgegebene Füllhöhe erreicht ist. Ein zweiter Sensor schaltet die SEEA analog bei einer bestimmten Niedrigmenge aus. Reine Flüssigkeit, die beim Abräumen per Sprüharm aufgetragen wird und als Transportmedium der Speisereste dient, kann folglich auch im ausgeschalteten Zustand der Anlage über diese abgeführt werden. Diese Art der Vorabräumung ohne Reinigungsmittel, gekoppelt an die SEEA, trägt zudem dazu bei, dass die Spülmaschine weniger verschmutzt und Chemie gespart wird. Das Schmutzwasser der SEEA wird über den Fettabscheider in das Abwassernetz geleitet und in Klärwerken aufbereitet. Aus Fett und Schlamm des entleerten Fettabscheiders wird über den Faulturm nung verwendet werden. Das um die Hälfte reduzierte Transportgewicht spart zudem CO2 Fotos: Meiko, Stulzder Klärwerke Energie gewonnen. Die komprimierten Speiseabfälle bleiben hochwertige Abfallwertstoffe. Da die Flüssigkeit abgetrennt ist, ist der Gärprozess unterbrochen. Diese Speiseabfälle können in der Verbrennungs- oder Biogasanlage optimal zur Energiegewin- ein. Die Anlagen können auch geleast werden. www.stulz-umwelt-entsorgungstechnik.de 32 GVmanager 12/2012


GVmanager_12_2012
To see the actual publication please follow the link above