Page 18

GVmanager_12_2012

Zwischenverpflegung Snacking im Trend Ausgewählte Ergebnisse der Nestlé Studie 2011 Gerade bei Jüngeren und Berufstätigen zeigt sich eine Entstrukturierung: 52 % der 20- bis 29-Jährigen und 41 % der Berufstäti- gen haben kontinuierlich oder häufiger einen Debic unruhigen Tagesablauf; Folge: Gegessen wird, wenn Zeit dazu ist. Zu festen Tageszeiten essen 73 % der Men- schen mit regelmäßigem Alltag. Dann, wenn sie Zeit haben, essen 43 % der „Entstrukturierten“, bei Hunger 31 %, zu fest- gelegten Tageszeiten 20 %. (Fast) täglich statt einer Hauptmahlzeit ei- nen Snack isst jeder sechste Unter-30-Jährige, mehr als zwei Drittel dieser Zielgruppe ab und zu. Steinhaus werden künftig direkt vor Ort mit unregelmäßigem Tagesab- ter Pfirsich-Maracuja, Himbeere herkömmliche Brötchen enthal- frisch produziert, dafür aber die lauf. Da die Entstrukturierung und Cassis, die zudem gesüßt ten. Einen Hauch Gesundheit Vielfalt heruntergefahren und laut Nestlé Studie u. a. durch erhältlich sind. verleihen die Hamburger Bröt - der Convenience-Grad erhöht. längere Arbeitszeiten zunimmt, Vegetarische Konkurrenz für chen mit Roggenkleie von Lant- wird der Alltag immer mehr den die heiße Wurst- und Leberkä- männen Unibake dank ihres Zwei in einem beruflichen Bedingungen ange- se-Theke schafft Alpenhain mit hohen Ballaststoffanteils auch Einen ähnlichen Weg geht auch passt – und damit auch wann seinen Heiße Käse-Produkten. dem Fastfood-Angebot. das Studentenwerk Karlsruhe. und wie oft gegessen wird. Das Mit Salat in einen Wrap oder Die Menseria an der Dualen Problem daran: Je unregelmä- ein Brötchen verpackt, wird Kommunikativer Umsatz Hochschule in Karlsruhe ist ßiger gegessen wird, umso öfter aus den Emmentaler-Nuggets Als Zukunftsausblick noch ein aus der bisherigen Mensa ent- greift der Entstrukturierte in Brezn-Panade, den letztes Studienergebnis pro Mit- standen, um die Kapazitäten zum Snack – der viel panierten Frischkä- tagessen: Arbeiter und Personen bei gleicher Fläche zu erhöhen zu oft süß ausfällt. „Studenten se-Schnittlauch- in ausführender Position sind und zusätzlich die Vorteile ei- Dieses Snacking Kissen oder den sich relativ einig, dass das Essen ner Cafeteria zu integrieren: So bringt große Er- legen Wert auf Käse-Medaillons in der Gemeinschaft am schöns- bietet sie durchgehend warme nährungsdefizite eine vernünftige mitGrillstreifen ten ist und streben mindestens Snacks, mehr Vielfalt und Fri- mit sich. Großgas- Hauptmahlzeit.“ sogar ein ausge- eine warme Mahlzeit pro Tag an. sche im SB-Format. „Indem wir tronomien können wogener Snack. In manchen Unternehmen ist es mehr Frischeprodukte, Snacks und sollten dem ge- Gregor Fricke Diefleischfreien zudem an der Tagesordnung, und Getränke to go bieten und gensteuern, indem sie Va l e s s - S c h n i t z e l Verabredungen fürs Mittagessen die Angebotszeiten, auch für die Zwischenverpflegung der Marke Debicvon per Intranet abteilungsübergrei- den warmen Imbiss, verlängert ausgewogener gestalten, wie es FrieslandCampina eignen sich fend und Wochen im Voraus zu haben, kommen wir dem Es- das Studentenwerk Karlsruhe auch als vegetarischer, war- treffen. Der Kommunikationsas- sensstil unserer jungen Klientel z. B. durch den erhöhten Frisch- mer Brötchenbelag. Basierend pekt beschert aber auch internen entgegen“, sagt Claus Konrad, produkteanteil vormacht. Eine auf Milch und Pflanzenfasern Cafébars reichlich Zuwachs und Leiter Hochschulgastronomie. besonders vorbildliche Lösung hergestellt, ist Valess in den stärkt damit auch den Bereich Auch wenn eine attraktive sind Smoothies, Joghurts, Müsli Geschmacksrichtungen Gouda, Zwischenverpflegung in neuer Mittagsverpflegung folglich oder Obststücke to go. Schnitzel oder Toskana sowie Form. Das bestätigt das eingangs in diversen Obstsalat-Mischun- zu einer ausgewogenen Zwi- sehr gut an. Die Entwicklung Fotos: Debic/FrieslandCampina, Steinhaus, vtechnik also weiterhin ihre Berechti- als Mini-Variante erhältlich. dargestellte Beispiel der Datev, gung haben wird, sollte das Ausgewogener Mix Bei den Brötchen auf Voll- deren klassische Zwischenver- Verpflegungsangebot flexibler Die Industrie unterstützt Groß- kornprodukte auszuweichen, pflegung stagniert. „Die an die ausgelegt werden – gerade in küchen hier mit diversen Lö- wie das rechteckige Vollkorn- Verkaufsstellen angegliederten Betrieben mit der Zielgruppe sungen. Bereits vorgeschnittenes brötchen von Schöller Direct, Kaffeepoints, die als Rückzugs- Studenten oder Mitarbeitern Obst gibt es z. B. sortenrein oder kann einen weiteren Beitrag gebiete gestaltet sind, kommen gen von Gartenfrisch Jung. schenverpflegung leisten. Edna zeigt, dass wir auf dem richtigen Durch ihre Haltbarkeit und die bietet unter der Dachmarke Weg sind, was uns anspornt, das praktische Verpackung in der „All day long“ Backwaren mit Ambiente zu verbessern und das 110-g-Dose punkten die Pürees wenig Kohlenhydraten an. Angebot hier abwechslungs- Frucht-Wucht von Steinhaus. Neu sind die Eiweißbrötchen reicher zu gestalten“, berichtet Das Angebot umfasst verschie- aus Weizen- und Sojaeiweiß, der Betriebsgastronomieleiter www.KaerntnerNudel.com dene ungesüßte Sorten, darun- die fünf Mal mehr Eiweiß als Klaus-Jürgen Schumann. kir 18 GVmanager 12/2012


GVmanager_12_2012
To see the actual publication please follow the link above