Page 41

GVmanager_11_2012

Klinik & Heim der Strukturen sind längst nicht sonal in der Küche „Die Grenzen Fachkräftemangel zukünftig auf mehr so groß wie früher. leisten können und zwischen reinen systems auswirken?die Wahl des Produktions-wollen, legen auch Wie viel Küche empfehlen Sie größeren Wert da- Frisch- und Die Frage ist nicht nur, inwie- einer Akut-Klinik mit nur kurzer rauf, die Bewohner Regenerations- weit Fachkräfte möglicherweise Aufenthaltsdauer der Patienten zu verwöhnen. Meist küchen ver- nicht mehr zur Verfügung ste- im Gegensatz zu einer Senio- ist das Verpflegungs- hen, sondern inwieweit diese reneinrichtung? konzept dann das schwimmen noch erforderlich sein werden. Ausgangspunkt dabei ist die konsequente Gegen- – das Produk- Um eine Großküche führen zu Investitionsbereitschaft der Ein- teil zur Regene- tionsverfahren können, ist immer weniger richtung bzw. des Trägers. Ein- rationsküche: eine handwerkliches Geschick nötig richtungen, in denen maximale Frischküche mit vie- der Zukunft gibt – auch wenn es weiterhin gut Kosteneffizienz oberste Priorität len regionalen Pro- es nicht.“ ist, zu wissen, wie die Produkte hat, nehmen auch einen hohen dukten. Conveni- Niels Törkel hergestellt werden. Der GV- Convenience-Anteil in Kauf. Das ence gehört aber Manager der Zukunft ist ein Lo- ist an sich nicht schlecht, auch in solchen Cook & Serve- zichtet und wenn sie zugleich gistik-Manager, der mehr plant schließlich gibt es inzwischen Küchen zum Alltag. Damit ver- den Fachkräfteanteil reduziert, und die Peripherie steuert. viele gute, hochwertige Conve- schwimmen die Grenzen zwi- dann werden damit Einsparun- nience-Produkte. Problematisch schen reinen Frisch- und Rege- gen erzielt: zum einen die per- Nähert sich damit das Berufs- wird es allerdings in Senio- nerationsküchen immer mehr sonellen Kosten, zum anderen bild nicht auch Aufgaben und reneinrichtungen, die mit einer und die Frage nach dem Pro- die Investitions- und Energie- Wissen eines Fachplaners an? reinen Regenerationsküche ar- duktionsverfahren der Zukunft kosten, da solche Küchen In gewissen Bereichen schon, beiten: Hier kann aufgrund der lässt sich kaum beantworten. nur noch Regenerationstechnik daher entwickelt die FH Fulda im Vergleich zu Akut-Kliniken benötigen. Zudem werden sol- mit Fachverbänden wie u. a. langen Aufenthaltsdauer bei Regenerationsküchen werden che Küchen unabhängiger von dem VdF einen Studiengang, den Essensteilnehmern der Ein- also aus Kostengründen favori- der Qualifikation oder Nicht- der die technische Komponente druck eines eintönigen Ge- siert. Kommen diese aber wirk- Qualifikation ihrer Mitarbeiter. mehr stärken soll. Es ist immer Foto: privat schmacks entstehen. lich so viel günstiger? wichtiger, die Technologie zu Einrichtungen, v. a. im Alten- Wenn eine Einrichtung kon- Wie wird sich diese Qualifika- kennen, mit der man seine heimbereich, die sich Fachper- sequent auf Eigenfertigung ver- tion der Mitarbeiter bzw. der Logistik beherrschen kann und 11/2012 GVmanager 41


GVmanager_11_2012
To see the actual publication please follow the link above