Page 32

GVmanager_11_2012

S&F-Symposium de, Konzepte und Erfahrungs- werte für einen nachhaltigen Fleisch- und Fischkonsum auf. Anhand praktischer Beispiele verdeutlichte er z. B. die CO2- Auswirkungen von fleischhalti- gen im Vergleich zu fleischredu- zierten bzw. -losen Gerichten. Die anschließende Podiums- diskussion widmete sich dem Thema „Mit Markenkonzepten und Gütesiegel die Wettbe- werbsfähigkeit stärken – Er- folgsfaktor oder Utopie?“. Prof. Dr. Volker Peinelt von der Hoch- schule Niederrhein, Thomas Knigge, Leiter Event und Gas- tronomie AutoVision, Dieter Mailänder, Geschäftsführer Mai - Prof. Dr. Jens Wetterau, Gerhard Frauenschuh, MAN Diesel Prof. Dr. Volker Peinelt, Hochschule Niederrhein & Turbo SE, S&F Förderpreisträger Hochschule Niederrhein länder marketing foodservice fachagentur, und Antonius Duhr, Geschäftsführer Vogeley, kamen einhellig zu dem Schluss, dass gebnisse einer von ihnen durch- Markenkonzepte dann Sinn ma- geführten Studie. Derzufolge ist Catering im großen Stil chen, wenn sie auch gut kom- die Verwendung hochwertiger Im Rahmen des S&F-Symposiums stand für die Teilnehmer optional muniziert werden und damit der Reinigungswerkzeuge zu be- auch der Besuch der SGL arena Augsburg auf dem Programm. Nerv der Gäste getroffen wird. vorzugen, da diese bessere Thomas Gerger, Account Manager Events von LEW Service & Con- Zuletzt stand das Thema PR Leistungen und auf lange Sicht sulting, präsentierte vor Ort das gastronomische Konzept der Fuß- in Krisensituationen auf dem enorme Einsparpotenziale er- ballarena und zeigte einen Blick hinter die Kulissen. Seit Juli 2009 Programm. Anja Eigen, PR-Be- bringen. ist die LEW Service und Consulting GmbH für das gesamte Catering raterin und Pressesprecherin Im Anschluss daran gab Peter sowie die easy living sportsbar der SGL arena zuständig. Der der Deutschen Hotelakademie, Sander, Geschäftsführer von Besuch vor Ort zeigte, wie facettenreich das Catering ist, von der verdeutlichte, wie eine erfolg- Sander Gourmet, einen Einblick Versorgung der Fußballfans mit Snacks to go über den easy living reiche PR in Krisensituationen business club bis hin zum Mehr-Gänge-Menü im Business- und in sein Unternehmen und zeigte Lounge-Bereich. Auch außerhalb der Spieltage steht die Arena für gelingt und welche Strategien unter dem Titel „Innovative Gas- Messen sowie private oder Firmenveranstaltungen zu Verfügung. es für die GV gibt (s. S. 34). tronomiekonzepte mit 100 %iger Kalkulationssicherheit“, wie das Runder Austausch Unternehmen sich erfolgreich Ulrich Fladung, Geschäfts- auf dem Markt etabliert hat. schaftsgastronomie“ ein und dakteur der TRINKtime. Sie führender Gesellschafter von Den Abschluss des ersten zeigte „Lösungsansätze für stellten dar, welche Herausfor- S&F-Consulting, beendete das Tags bildete Christian Peter, der einen nachhaltigen Verpfle- derungen, aber auch Chancen zweitägige Symposium mit dem Geschäftsführer des Hotelkom- gungsbetrieb“ auf. Aus eigener das Thema Nachhaltigkeit für abschließenden Resümee „Ler- petenzzentrums (HKZ). Das Erfahrung wisse er, dass es die GV bietet. ne deinen Kunden kennen“. HKZ in Oberschleißheim gibt wichtig ist, auch die Empfin- Den Abschluss im Plenum Damit verwies er darauf, dass namhaften Unternehmen der dungen des Gastes anzuspre- bildete das Thema Führungs- bei der täglichen Arbeit in der Hotellerie, Gastronomie und chen. Freundliche Ausgabe- kräftemangel. Matthias Kauf- GV der Gast im Fokus steht. GV die Möglichkeit, sich in ei- kräfte können dabei helfen. mann, Geschäftsführer des St. Denn das beste Essen nützt ner Komplettlösung mit ihren Klaus Richter, Geschäftsfüh- Marien-Hospitals Hamm, erläu- nichts, wenn es nicht den Ge- Produkten und Dienstleistun- rer von Rebional und Oliver terte, mit welchen Maßnahmen schmack der Gäste trifft. Zu- gen in Form einer dauerhaften Kohl, Leiter F&E von Rebional, man zur Mitarbeiterbindung sätzlich dankte er den über Ausstellung zu präsentieren. zeigten im Anschluss daran in beitragen und damit dem Fach- 40 Ausstellern, die maßgeblich ihrem Erfahrungsbericht auf, und dem Führungskräfteman- zum Gelingen des Symposiums Zukunft im Fokus wie man von der Krankenhaus- gel ent gegenwirken kann. beigetragen hatten. Der zweite Symposiumstag küche zum übergreifenden Auf dem Markt der Möglich- startete im Plenum mit dem Dienstleister werden kann. Zu Rege Diskussion keiten, der in die Bereiche Dr. Torsten Olderog, Fach- küche“ drehte sich dann alles in konkret um den „nachhaltigen sentierten, klang die Veranstal- Fotos: S&F-Consulting/Seidl„Food“ und „Technik“ unter-gliedert war und auf dem sichzahlreiche Unternehmen prä-Auch im Parallelforum ginges am zweiten Symposiumstagum das Thema Nachhaltigkeit,Um die „nachhaltige Profi-ihrem Konzept zählt auch, dieeigenen Mitarbeiter zu fördern. Thema: „Verpflegung: Lebens- notwendig und zukunftswei- send für Groß und Klein“. Prof. bereich BWL und Dienstleis- der Präsentation von Claudia Fleischkonsum in der Gemein- tung aus. tungsmanagement AKAD ging Kirchner, Chefredakteurin des schaftsgastronomie“. Andreas Das 10. S&F-Symposium fin- in seinem Impulsvortrag auf die Fachmagazins GVmanager, und Schneider, Projektleitung GV- det am 17. und 18. Oktober „Wertschöpfung in der Gemein- Michael Teodorescu, Chefre- nachhaltig, zeigte Hintergrün- 2013 statt. red 32 GVmanager 11/2012


GVmanager_11_2012
To see the actual publication please follow the link above