EDELBRÄNDE - Edle Zeit

TRINKtime_06_2012

Edle Zeit D oder zum Vergnügen – der Gastarf es noch ein Gläschen Williams-Birne sein?“ Ob zur Verdauungschließt sein Festmahl schon mal gerne mit einem Edelbrand ab. Während man die Klassiker von Williams-Birne bis Zur Abrundung eines edlen Festtagsmenüs gehört Kirschbrand bereit halten sollte, erfreut ein geistvoller Abschluss. Aus Deutschlands sich so mancher auch an ungewöhn- Destillerien können Gastronomen aus einer Vielfalt lichen Geschmacksrichtungen. Traditionell präsentiert sich die neue von Brandvarianten wählen. Produktlinie von Philipp Schladerer. In seiner Schwarzwälder Hausbrennerei Alfred Schladerer sind Kirschen aussch- ließlich aus dem Markgräflerland für das „Chriesiwässerli“, rote Williams-Birnen aus dem Rhônetal, Wildschlehen aus den Karpaten und Birnenquitten aus Ober- österreich die Grundlage für die neuen Brände. Die Spezialität Waldschlehe kommentiert Dominik Trick, Sommelier des Jahres 2007, aus der Hotelfachschule Heidelberg so: „Am Gaumen sehr viel- schichtig und abwechslungsreich, jedoch mit einer sehr klar definierten Marzipan- und Bittermandel-Aromatik.“ Fruchtig bleibt es auch bei den neuen Bränden der Emil Scheibel Schwarzwald- Brennerei – jedoch mit für Brände bislang exotischen Geschmacksrichtungen. So entstand in der Edition Michael Scheibel der „Geist aus Blutorangen“, eine limi- tierte, naturtrübe Spezialität aus Blut- orangen aus Süditalien. In der gleichen Edition in limitierter Auflage ist der Eis-Traubenbrand erhältlich. Sonnenver- wöhnte, tiefblaue Spätburgundertrauben entfalten durch ihre lange Reifung bis zum ersten Frost und der späten Lese bei unter -7°C feine und komplexe Aromen. Für die Spezialität wird der Saft der Traubenbeere im Roh- und Feinbrand- verfahren in der Brennerei „Alte Zeit“ mit dem französischen Winzer Gérard Foto: Schwarzwälder Hausbrennerei Alfred SchladererEdelobstbrennerei ZieglerAuch bei derIn aller Munde gebrannt. teilt man die Leidenschaft für den Wein. Cigalus heißt der Brand, der aus der Zusammenarbeit der Edelobstbrennerei Bertrand entstanden ist. Der Merlot- Trauben-Brand wird im Hause Ziegler zwei Mal gebrannt. Das Herzstück wurde geteilt: Die eine Hälfte wurde in neuen Eichenfässern gelagert, die andere in Kastanienfässern. Die letzte Note erhielt der Brand in alten Cigalus-Wein-Fässern 14 6/2012


TRINKtime_06_2012
To see the actual publication please follow the link above