Page 49

24_Stunden_Gastlichkeit_05_2012

gastronomischen Betrieben. Lassen Sie sich von diesen Bildern inspirieren. Geld und Genuss ■wollten unseren Mitgliedern und Kunden eineHier lautet das Motto: Bank und Genuss. „Wir ganz neue Erlebniswelt bieten“, erklärt Thomas Erlesene Speisen, edle Weine und Designmöbel Sterthoff, Vorstandssprecher der Gütersloher sorgen in der „Bankery“ der Volksbank Gütersloh Volksbank. Im Team mit dem Architekten Walter dafür, dass sich die Gäste rundum wohlfühlen. Hauer und dem Gastronomen Ralf Schubert kreierte er ein Bankhaus der anderen Art: sinnlich, genussreich und mit Wohlfühl-Ambiente. „Vor allem die warmen Farben laden zum gemütlichen Aufenthalt ein“, erklärt Teamleiterin Janine Will. Bei dem Konzept wurde nichts dem Zufall überlassen. Vom glä- sernen Anbau bis hin zur Möblierung passt alles zusammen. So lieferte die Detmolder Designschmiede KFF z. B. die zahlreichen Sitzgelegenheiten. „Die hohen Barhocker bieten in unserem Bank-Business-Bereich einen angenehmen Austausch auf Au- genhöhe mit dem Gast“, unterstreicht Janine Will. 40 Counter Chairs und 14 Thekenstühle aus der Produktreihe Texas sind rund um den Tresen und an den Tischen zu finden. Ein weiterer Hingucker ist auch das Modell Maverick. „Das Konzept wird sehr gut von den Gästen angenommen“, freut sich die Teamleiterin. 22 Mitarbeiter sind hier beschäftigt, darunter drei Bankange- stellte, 15 Servicekräfte sowie vier Köche. Auf rund 250 m² gibt es rund 140 Sitzplätze. Geöffnet ist täglich von 9 bis 1 Uhr nachts – am Wochenende eine Stunde länger. Wer Beratung und Dienstleistung sucht, findet sie bei den Bankangestellten, wer relaxen oder gut essen möchte, nutzt ausschließlich das gastro- nomische Angebot. www.bankery.de, www.kff.de Jim Block: Hamburger deluxe Das Burgerrestaurant im Hamburger Metropolishaus sieht nicht typisch nach Fast Food aus. Glänzende Designerlampen mit vielen kleinen Lichtern hängen von der Decke, an den Wänden finden sich Bilder mit Motiven vom Bahnhof Dammtor, dem Jungfernstieg und der Binnenalster. Mit Leder bezo- gene Sitzmöbel und massive Holztische schaffen ein hochwertiges Ambiente. ■ Gegessen wird in diesem Quick-Service-Restau- rant von Porzellantellern und mit Messer und Gabel. Sieben Restaurants gibt es inzwischen am Stamm- sitz der Unternehmensgruppe in Hamburg sowie ei- nes in Hannover. Im Inneren des Restaurants im Metropolishaus be- finden sich 134 Sitzplätze, zusätzlich soll es bald 70 Terrassenplätze geben. An den überwiegend großen, massiven Esche Braunkern-Tischen sollen die Menschen zusammenfinden. Lounge-ähnliche Fotos: KFF, Olaf Nowodworski / Schnieder Sitzbänke stehen vor dunklen Brüstungspaneelen mit eingelassenen Edelstahladern. Die Möblierung lag in den Händen der Stuhlfabrik Schnieder aus Lüdinghausen. Stefan Tekath, Pro- jektplaner der Block Gruppe: „Wie bei unseren Pro- dukten, die wir unseren Gästen anbieten, legen wir auch bei unserer Einrichtung hohen Wert auf Qua- lität. Die Firma Schnieder ist seit Jahren ein verläss- licher Partner der Block Gruppe, sie liefert uns hochwertige Sitzmöbel und ausgezeichnete Tische. Besondere Freude haben wir an den Massivholz- Tischplatten. Hier wird genau nach unseren Vorga- ben gearbeitet und entsprechendes Holz ausge- wählt.“ www.schnieder.com, www.jim-block.de 24 Stunden Gastlichkeit 5/2012 49


24_Stunden_Gastlichkeit_05_2012
To see the actual publication please follow the link above