Page 37

24_Stunden_Gastlichkeit_05_2012

Praxis-Know-how als Buch:Profitieren Sie vom Praxiswissenerfolgreicher Gastronomen! Das komplett neue Gestaltungskonzept (o.) im Gegensatz zum Zustand vor dem Umbau (l.). Türen- und Fensteranlagen. So öffnen sich nach dem Umbau etwa wand hohe, großzü- gig dimensionierte Schiebetüren zum Bier- garten sowie zur Außengas tronomie. Innen Wir stellen 100 gastronomische Erfolgsstorys wurden neue Wandverkleidungen und Fuß- und die Konzepte dahinter vor. Was haben sie bodenbeläge sowie die Sanitärbereiche neu richtig gemacht? Welche Entscheidungen gestaltet. Das Restaurant und die Schänke haben sie zu Recht getroffen? dem Niedergang zu bewahren“, erläutert erhielten eine neue Bestuhlung. Auch die Welche Partner standen ihnen zu Seite? die Firmenchefin. In intensiven Beratungen Theke und der Rückschrank wurden neu und ständiger Kommunikation werden Kon- gestaltet und ein neu erarbeitetes Beleuch- Erfahren Sie das alles und noch mehr zepte erarbeitet und entwickelt, die im Rah- tungskonzept wurde realisiert – alles inner- aus unserem Ratgeber auf über men von betrieblichen Relaunches den Cha- halb von drei Wochen, in denen das Lokal 250 Seiten für nur 39 €! rakter von Räumen unterstreichen und zu geschlossen war. neuer Geltung bringen. Das verleiht auch stagnierenden Geschäften neue Impulse. Für Feine gutbürgerliche Küche die Realisierung der im Einzelfall nötigen Die Angebote wurden überarbeitet und auf Maßnahmen steht neben einem Schreinerei- zeitgemäße Ansprüche und Erwartungen Partnerbetrieb auf dem Firmenge lände ein von Gästen zwischen 25 und 45 Jahren aus- 100 Netzwerk aller benötigten Gewerke zur Ver- gerichtet. „Die Gäste zwischen 30 und 40 fügung. Im Gasthaus Schieffer waren viele Jahren kommen jetzt, was vorher nicht der einzelne Sanierungsschritte nötig, für die Fall war. Auch der Anteil der Frauen ist ge- 130.000 € investiert wurden. Das Unterneh- stiegen“, berichtet Achim Hoppstein. Die men empfahl und realisierte eine Neuge- tägliche Auswahl argentinischer Steaks gilt staltung der Gebäudefronten einschließlich inzwischen als Attraktion der Küche. Vege- tarische Gerichte und Spezialitäten aus der KONZEPT das Speisenangebot ab. Fernab vom Kölnerbodenständigen deutschen Küche runden Großstadttrubel punktet der Betrieb nun ERFOLGS- GASTSTÄTTE SCHIEFFER – PULHEIM Traditionelle Dorfgaststätte mit neuer Ein- KONZEPTEauch durch seine Außengastronomie. Eben-falls sind jetzt geschlossene Veranstaltun-gen für bis zu 100 Personen möglich. „Wir richtung, feiner gutbürgerlicher, regionaler Küche sowie Cateringservice im westlichen haben durch den Umbau viele neue Gäste Kölner Umland. Gastronomieaus allen Schichten der Gesellschaft hinzu-● Inhaber: Achim und Erika Hoppstein gewonnen. Unser Umsatzplus ist im höhe- rund um die Uhr ● Mitarbeiter: ca. 10 ren zweistelligen Bereich angekommen“, ● Plätze: 60 (innen), 60 (außen) resümiert Achim Hoppstein zufrieden. www.gaststaette-schieffer.de ERFOLGSFAKTOREN ➙ Neugestaltung der Gasträume Profi-Partner (Auswahl) präsentiert von ➙ Größere Fenster verbessern Ambiente Fotos: Metternich ➙ Einheitliche Kleidung der Mitarbeiter ● Inneneinrichtung: Metternich ➙ Neu gestaltete, überarbeitete Speise- ● Kaffeemaschine: Kaffee PartnerLavazzaKaffeebohnen:● karte Bestellen Sie hier: ➙ Verzicht auf Ruhetag ● Spültechnik: Winterhalter Augustenstraße 10B&L MedienGesellschaft mbH & Co. KGZanussiKüchentechnik:● 80333 München Oder bestellen Sie online: 24 Stunden Gastlichkeit 5/2012 www.gastroinfoportal.de/fachbuecher


24_Stunden_Gastlichkeit_05_2012
To see the actual publication please follow the link above