Tischkultur: Szenarien für FOOD & Co.

24_Stunden_Gastlichkeit_05_2012

Szenarien Ein dem Anlass entsprechend sind dazu prädestiniert, gezielt termann Service-Produkte, Kahla / Thüringen Porzellan 1 gedeckter Tisch gilt als Bühne 2 3 für die servierten Speisen und Getränke. Porzellan, Besteck, Servietten und Accessoires Atmosphäre zu schaffen und Wow-Effekte beim Gast zu erreichen. D Tischen und Buffets, mit denen Gas-as Angebot der Formen und Farbenfür die stimmungsvolle Gestaltung von Erinnerung. Nachfolgend stellen wir Neu- Fotos: Porzellanfabriken C. Seltmann, Asa Selection, Hotelwäsche Erwin Müller, Bauscher, Fluhrer Speisekarten Verlag, Duni, HanDurch eine überlegte Auswahl vonnen sind modular aufgebaut und kön-nen miteinander kombiniert werden.für den Gastronomen. Viele Kollektio-gestalterischer Freiheit und KreativitätDas führt auch zu einem großen Maß anJahr eine Vielzahl auf den Anlass zuge-schnittene Kollektionen und Dekore.Designer freie Hand und schaffen jedeszepte umsetzen können ist fast unendlich.Die in der Branche bekannten Porzellan-und Glaswarenhersteller sowie Servietten-spezialisten lassen der Kreativität ihrerSchwarz-weiße SpannungCornelia Poletto gab ihr ihren Namen: Derschnörkellosen Linie der Asa Selection Sor-tenmarke ASA 250 °C plus Poletto. Die 58-teilige Serie ist neben Weiß auch in Schwarzerhältlich. Alle Elemente der Serie eignensich zum Dünsten, Braten, Gratinieren, Ein-Ober- und Unterformen sind separat erhält-lich, da die flachen Unterschalen sowohl alsDeckel beim Dünsten, als auch als Servierta-1. Seltmann, 2. Asa Selection,3. Hotelwäsche Erwin Müller, 4. Bauscher,5. Fluhrer Speisekarten Verlag6. Duni, 7. Hantermann Service-Produkte,8. Kahla 4 5 tronomen ihre individuellen Ideen und Kon- 6 7 Tellern, Gläsern und Accessoires lässt sich eine attraktive Basis für Food-Szenarien schaffen. So behält der Gast den Betrieb in heiten vor, die bei den Gästen „nachhaltige“ Empfindungen hervorrufen können: 8 decken und Servieren. Die stapelbaren 24 Stunden Gastlichkeit 5/2012


24_Stunden_Gastlichkeit_05_2012
To see the actual publication please follow the link above