Fachthemen - Tiefkühlkost: Eisige Gewinner

24_Stunden_Gastlichkeit_05_2012

TIEFKÜHLKOST Eisige Gewinner Wie die aktuellen Zahlen des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti) belegen, steigen die Umsätze der Tiefkühlbranche zum einen durch die rohstoffbedingte Preiserhöhung und zum anderen aufgrund des Trends zu höherpreisigen und hochwertigen TK-Produkten. D Deutschen nach tiefge- Stimmung der Verbraucher. 42 %nomischen Lageökoven gesamt2011 sowie einer optimistischenas Jahr 2011 hat gezeigt,dass die Nachfrage der GV-Bereich (inkl. Heimdiens- 1,53 Mio. t). Der Verbraucher Fotos: Messe Düsseldorf/ Constanze Tillmann, Bürger, Alpenhain, Hiestand & Suhr).€€) für die TK-Pro-€des Gesamtumsatzes (4,9 Mrd.von 11,8 Mrd.dukte stellt der Außer-Haus-Markt, was einen Anstieg von 4,5% bedeutet (2010: 4,7 Mrd.Neben der Erhöhung des Um-satzes stieg auch die Absatz-menge: der Großverbraucher-Absatz mengenmäßig so z. B.um 2,4 % auf 1,57 Mio. t (2010:---€Ge). Dabei€esamt umsatzpluskühlten Produkten nicht beein-trächtigt ist. Der durchschnittvon 3,2 % auf etwa 11,8 Mrd.stabilisiert sich auf hohem Ni- „gönnt sich etwas“. machen diese mit 58,6% über die Sortimente wie Donuts. Laut dtiveau, bei geringfügig steigen- Hälfte des Gesamtabsatzes aus sorgen gerade bei den Back-der Tendenz. TK-Champions 2011 (2010: 46,6 %). Innerhalb der Top waren neue ProduktkonzepteDie Deutschen gehen wieder öf- Bei Betrachtung der einzelnen 10-Rangliste aus Gewinner- und für einen Mehr wert. Der pro-ter außer Haus essen. Damit war Produktgruppen zeigt sich der Verlierer-Produktgruppen ran- zentuale Gewinner 2011 im GV-das vergangene Geschäftsjahr positive Anteil der Außer-Haus- gieren diese Top 3 aber eher im Bereich sind Snacks (inkl. Käse,das beste Konsumjahr seit lan- TK-Produkte am Gesamter geb- unteren Mittelfeld. Die Produkt- vgl. Grafik S. 15). Ihr Anteil stieggem. Der gastronomische Be- nis. Die drei beliebtesten TK- gruppe der Backwaren wuchs um 10,8 %, was Platz 1 in derreich profitierte von der positi- Produkte bei Großverbrauchern mit 3 % nicht mehr ganz so stark Rangliste sichert. Im Catering- liche Pro-Kopf-Verbrauch jedes Deutschen liegt bei 40,4 kg. Weiter verbuchte die Tiefkühl industrie ein G (2010: ca. 11,4 Mrd. erfuhr der Absatz im TK- samtmarkt, verteilt auf LEH und ten), ein leichtes Wachstum um besinnt sich heute vermehrt auf sind Backwaren, Fleisch und Kar- wie im Vorjahr (2010: 7 %). 0,8 % auf 3,31 Mio. t (2010: 3,28 alte Werte: Premiumware ist toffeln (vgl. Grafik S. 14, „Absatz Wachstumstreiber innerhalb der Mio. t). Die Tiefkühlbranche wieder „in“ – der Verbraucher GV Tiefkühlkost“). Zusammen Backwaren sind Schnelldreher- BürgerBürger Alpenhain Hiestand & Suhr 12 24 Stunden Gastlichkeit 5/2012


24_Stunden_Gastlichkeit_05_2012
To see the actual publication please follow the link above