Maßgeschneiderte Convenience

GVmanager_09_2012

Convenience Maßgeschneiderte Convenience Möglichst individuell – möglichst hoher Verarbeitungsgrad: das schließt sich keinesfalls aus. Zahlreiche Convenience-Hersteller fertigen auch auf Kundenwunsch. Dabei entstehen Produkte, die perfekt zur Küchenphilosophie passen. Welche „Maße“ das Schnittmuster erfüllen muss? Hier ein Überblick. W heute sogar ein Durchschnittsgast bereichen frisch zu. Ermöglicht wird das Auch Ralf Meyer, Chef de Cuisine im Augus-Gastronomieleiter vor allem kleinere Unter-nehmen, da diese flexibler agieren können.bereiten 80 % der Komponenten der FreeFlow-Themenrestaurants in den Ausgabe--ie der standardisierte Convenience-Kartoffelsalat aussieht, kann erkennen. Wer auf Convenience-Produkte durch Produkte mit hohem Verarbeitungs- ta Klinikum Bochum, setzt auf die individu- nicht verzichten möchte bzw. kann, ist den- grad. Um einen Déjà-vu-Effekt zu vermei- elle Note und lässt z. B. Bratwürste nach eige- stellungen entspricht: „Wir haben mit ei- auf die Optik: „Um uns von dem herkömm- Fotos: Karl Kemper Convenience, Archivstark reduziert, der Geschmack sei aber er-heblich besser. Großen Wert legt er auch noch in der Lage seine individuelle Note den und auch selbst rezeptierte Produkte ner Rezeptur ohne deklarationspflichtige einzubringen. Werner Gosch, Leiter der wie Kartoffelsalat beizubehalten, lässt er Zusatzstoffe von einem Metzger herstellen. BMW Gastronomie, und sein Küchenteam manches für BMW individuell fertigen. Die Haltbarkeit dieser Produkte ist dann Aber auch wenn die Qualität bestehender Convenience-Produkte nicht seinen Vor- nem Zulieferer ein Schnitzel entwickelt, lichen TK-Gemüse und gewöhnlicher Kran- dessen Panade Blasen wirft – etwas, das ich kenhauskost abzuheben, erhalten wir unser schon lange gesucht habe“, veranschau- Gemüse vom Lieferanten Früchte-Service licht Werner Gosch. Als Partner für die Ent- Großmann in besonderen Schnittgrößen.“ ww www.KaerntnerNudel.com wicklung individueller Produkte schätzt der Das Küchenteam des Klinikums setzt immermoc.leduNrentnreaK. 24 GVmanager 9/2012


GVmanager_09_2012
To see the actual publication please follow the link above