Page 59

GVmanager_08_2012

Cook & Chill Auf einen Blick Immanuel Klinik Rüdersdorf – Zentralküche beliefert werden 3 weitere Kliniken in Bernau, Berlin-Buch und Berlin-Wannsee sowie 6 Einrichtungen in/um Berlin herum Umbau: 2011 Dauer: ca. 10 Monate Leiter Küchenbetriebe Hospital Dienstleis tung & Beratung: Lutz Fohgrub Mitarbeiterzahl: 38 Produktionsverfahren: Cook & Chill Essenszahl: 1.000 Patienten, 300 Bewohner Dank professioneller Unterstützung konnten Auf die Stationen in Rüdersdorf kommen die und 160 Mitarbeiter die Prozesse während des Umbaus weiterlaufen. Tabletttransportwagen per moderner Logistik. beraten ihre Kunden ganzheitlich, wenn schaftlich auch über den Zeitraum der Um- die Containerküche, bestehend aus 120 m² sich diese aus wirtschaftlichen oder qualita- bauphase sicherzustellen. Eine große He- Lagerfläche, 80 m² Kühlraum mit Bandpor- tiven Gründen in der Speisenversorgung rausforderung, denn die Prozesse mussten tionierung sowie einer Bandspülstrecke, auf neu orientieren wollen. Hilfe erhielt der Lei- zu 70 % neu gestaltet und getestet werden. dem Hof neben der Bestandsküche aufge- ter der Küchenbetriebe von den Spezialisten Vor allem muss te der bestehende Speise- baut. Dank der detaillierten Planung der für Kliniken und Senioreneinrichtungen. plan auf frische Voll-Convenience ausge- Leitungskräfte von Hospital Dienstleistung legt werden – abgestimmt auf die krank- & Beratung, der Testläufe und Prozessfixie- Entscheidende Phase heitsbedingten Kostformen der Bewohner rung sowie der externen Unterstützung ver- Für die Umbauphase mussten u. a. die und Patienten. Nach der Erstellung und lief die Umbauphase reibungslos. Während Speisenverteilung aus einer Container- Budgetierung des Speiseplans begannen des zehnmonatigen Küchenumbaus konn- küche in Rüdersdorf, der Aufbau des Spei- Regenerationstests, um die richtigen Pro- ten Bewohner, Patienten und Mitarbeiter seplans auf Convenience-Basis, die Organi- dukte für den Speiseplan zu finden. Darauf täglich wie gewohnt aus einem fast identi- Fotos: Rewe-Foodservice sation der Prozesse in der gesamten Struk- baute sich die Fixierung der Folgeprozesse schen Speiseplan ihre Mahlzeiten wählen. tur der Speisenversorgung sowie der Auf- auf. Nach den Testergebnissen wurde über Im November 2011 fand die Abnahme der bau eines HACCP-Konzepts für die neuen einen Zeitraum von sieben Wochen ein neuen Küche statt. Seit diesem Zeitpunkt Prozesse und die Schulung der Mitarbeiter Speiseplan mit den Nährstoffangaben diä- wird wieder selbst produziert. Die Arbeitsbe- an den einzelnen Standorten geplant und tetisch bewertet. Auch die künftigen Logis- dingungen für die Mitarbeiter der Küchen- durchgeführt werden. Oberstes Ziel war es, tikprozesse wurden intern und extern ge- betriebe von Lutz Fohgrub haben sich mit die Speisenversorgung qualitativ und wirt- plant und besprochen. Anfang 2011 wurde der Modernisierung deutlich verbessert. in Kooperation mit www.mynetfair.com Produkte, Referenzen, Empfehlungen mynetfair bietet einfach, schnell und kostenlos die (Aktions-Code: BLGV)ist die weltweite Online-Fachmesse für denAußer-Haus-Markt und andere Produkte.Möglichkeit, eine aktuelle Angebotsübersicht iminternationalen Markt für Food, Beverage, Technik,Ausstattung und Dienstleistungen zu erhalten.fairnet my andererseits – kurz: zwischen Käufern und mynetfair schafft Transparenz „Hier Produkte ausstellen“Produkte aus! www.mynetfair.comStellen Sie für ein Jahr kostenlos IhreWer produziert welche Produkte? mynetfair schafft direkte Kontakte zwischen Herstellern und Industrie einerseits und dem Handel, Hotels, Gastronomen und Küchenmanagern Verkäufern. mynetfair ist die neue Fachmesse im Internet: Welche anderen Anbieter gibt es? an 365 Tagen, 24 Stunden lang geöffnet, aktuell in Wer beliefert wen? sechs Sprachen, mit über 200.000 Produkten von Welche Produkte sind von wem empfohlen? mehr als 9.000 Firmen aus über 100 Ländern. Wer ist der richtige Geschäftspartner für mich? Die strategische Partnerschaft vereint Kompetenz im Food- und Außer-Haus-Markt mit Online-Innovation. B&L MedienGesellschaft Weitere Informationen erhalten Sie auch bei: www.blmedien.de • b.moeser@blmedien.de


GVmanager_08_2012
To see the actual publication please follow the link above