Page 17

GVmanager_08_2012

schätzen. Als wir z. B. Ende Warengrenze und die Kenn- 2011 auf vermehrte Anregun- zeichnungspflichten müssen sie gen hin ein veganes Tagesessen jedoch einhalten. einführten, haben wir in kürzes- ter Zeit enorm viele positive Sind die Self-Service-Kassen in Rückmeldungen erhalten. Die der Mensa Leopoldstraße eine Befragung liefert uns Lob, Kritik Konsequenz aus dem neuen und viele kleine, aber umso Ausgabesystem? wertvollere Anregungen, die Die Self-Service-Kassen füh- dazu beitragen, unsere Gäste ren unseren Weg fort, die zufriedener zu machen – sei es Abläufe weiter zu optimieren. die Umplatzierung eines Müll- Eine erste Grundlage dafür hat oder die Einführung einer Bio- Jahr 2006 gelegt. Entdeckendas Warenwirtschafts-Projekt im eimers an der Geschirrrückgabe Limonade. Allerdings können Hinzu kam die Erfahrung, wir nicht alle Wünsche erfüllen. dass das Wiegen von Speisen Sie die neuelänger dauert als die manuelle relativ gewagte Konzept ent- Folglich zog das neue Konzept Vielfalt.Eingabe eines Einheitspreises. Warum haben Sie sich für das schieden, die Speisen primär einen höheren Kassen- und Per- nach Gewicht und noch dazu sonalbedarf nach sich. Mit Ein- von den Studenten selbst ab- führung des Self-Service brau- rechnen zu lassen? chen wir nun zwar immer noch In unserer Befragung wurden mehr Kassen, aber nicht mehr oft die Portionsgrößen bemän- Personal. Ersten Erfahrungen gelt, den einen waren sie zu zufolge kommen die Studenten groß, den anderen zu klein. Da- sehr gut damit zurecht und agie- her lag für uns nahe, dass die ren zudem ehrlich. Studenten ihre Portionen künf- Genießen Sie die Aussicht auf vier spannende HOGaTeC-Tage und tig selbst bestimmen. Folglich Die Bayern sind bekannt kommen Sie zum Branchenereignis in NRW. Freuen Sie sich auf haben wir am Standort Leopold- dafür, dass sie manches anders das erweiterte Angebot. Wegen großer Nachfrage jetzt noch stärker straße ein neues Konzept be- machen. „Tic ken“ das Münch- im Fokus: Food- und Beverage-Neuheiten. Trends von heute, die gründet und lassen Salat, Wok-, ner Studentenwerk bzw. seine Mainstream von morgen sein werden. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Pasta- und spezielle Wochen- Studenten auch etwas anders Erfahrungsaustausch und Networking. gerichte sowie Desserts vom als der Rest Deutschlands? Buffet per 100-g-Preis abrech- Da die Lebenshaltungskosten Highlights, wie das Forum Systemgastronomie, die Kongressarena nen. So können z. B. Salat und im Münchner Raum sehr hoch Schulverpflegung, die Verleihung des Azubi-Awards, der Branchentag Pasta auf einem Teller kombi- sind, bieten wir seit Jahrzehnten des Dehoga NRW und Workshops, wie die „Gründungsakademie“ für niert werden. 100 g Pasta kosten ausgewogene und nahrhafte Existenzgründer, Trendtouren, Kochshows und vieles mehr runden 0,85 €, was bei einer Durch- Speisen zu möglichst günstigen das Programm perfekt ab. schnittsportion von 270 bis 330 g Preisen an. Unser meist veganes Be back on HOGaTeC! durchaus im Rahmen liegt. Tagesgericht 1 kostet z. B. 1 € – Anfangs waren oft die Augen bei den dafür anfallenden der Gäste etwas größer als der Wareneinsatz- und Personalkos- Magen, aber die Mengen pen- ten eine große Herausforde- ESSEN, TRINKEN deln sich langsam ein. Überra- rung, aber auch eine wichtige + GENUSS schenderweise gleichen sich die soziale Pflicht. Erschwerend Durchschnittsgewichte den ehe- hinzu kommt der Anspruch, TECHNIK, GERÄTE mals vorportionierten Speise- nachhaltiger einzukaufen, doch + SYSTEME mengen an. Gerechtigkeit beim alle Gerichte komplett aus Bio- Wiegen sichern hochwertige oder Fair-Trade-Ware herzustel- DIENST LEISTUNG Teller, die fast keine Gewichts- len, ist mit unserer Preispolitik + SERVICE schwankungen aufweisen. in Verbindung mit der derzeiti- gen Zuschusssituation nur sehr AMBIENTE, DESIGN + AUSSTATTUNG Wirkt sich dieses System posi- schwer vereinbar. Angesichts Speiseplan gebunden sind, in freizuschlagen. * E S A 7 S 7 - 1 2 4 1 9 **ESA7S7-12419*www.hogatec.deErmäßigungsgutscheinfür eine Tageskarte!-kompensierbar, aller-der gesunkenen Zuschüsse sinddie Mehrkosten derzeit auchschwerdings versuchen wir weiterhindurch interne Optimierungsmaßnahmen finanzielle Mittel dafür-Es ist nicht besser odertiv auf den Wareneinsatz aus? schlechter als die klassische Menüwahl. Allerdings sind un- sere Köche, die in der Menü gestaltung an einen zentralen der Gestaltung dieser Linie et- Herr Fricke, herzlichen Dank für Gutschein ausschneiden, an der Kasse eintauschen was flexibler – die vorgegebene das Gespräch! kir und für die Tageskarte statt 22 € nur 14 € bezahlen.


GVmanager_08_2012
To see the actual publication please follow the link above