Page 13

GVmanager_08_2012

Marktforschung dabei, dass Kartoffelprodukte nicht zur Pro- das dti ein kontinuierliches Wachstumspo- Produktgruppenanteile duktgruppe Beilagen zählen, sondern auf- tenzial für die TK-(Teil-)Fertiggerichte. Die grund ihrer Bedeutung und der Größe des am Tiefkühlmarktabsatz Produktgruppe Fisch war im Außer-Haus- Segments explizit ausgewiesen werden. Bei Produktgruppe GV- Gesamt- Markt mit einem insgesamt leichten Um- Beilagen wie Nudeln und Reis wird oft noch Bereich markt satzplus von 1,5 %, bezogen auf ihre sehr auf die Variante des Trockenprodukts Backwaren 29,7 % 20,5 % geringe Gesamtmenge, relativ stabil. Be- zurückgegriffen, weshalb diese im Tief- Fleisch, Wild, Geflügel (roh) 16,0 % 12,6 % sonders die panierten Fischprodukte im kühlmarktabsatz von Großverbrauchern Kartoffeln 12,9 % 12,7 % GV-Bereich (+2,2 %) und die Fischstäbchen einen verschwindend geringen Anteil von Gemüse 12,5 % 14,4 % (+10,3 %) entwickelten sich sehr positiv. 0,5 % (vgl. Grafik Absatz GV TK, S. 12) stel- Snacks (inkl. Käse) 10,0 % 6,5 % Das Pizza-Segment zeigte mit -1,3 % eine len. Im Gegensatz dazu stellen Kartoffeln TK-Gerichte 7,6 % 12,8 % leicht rückläufige Entwicklung im Außer- einen mengenmäßigen Anteil von 12,9 %. Fisch 6,3 % 9,0 % Haus-Markt auf, da es dort laut dti nach wie Was die Übersicht der Gewinner – Verlierer Obst (inkl. Säfte) 3,1 % 2,1 % vor selten zum Einsatz kommt. Der Verlierer im GV-Markt angeht, so belegen Kartoffeln, Pizza 0,9 % 8,6 % des Jahres 2011 ist die Produktgruppe rohes z. B. in Form von Pommes frites oder Kartof- Beilagen 0,5 % 0,4 % Tiefkühlfleisch, Wild und Geflügel. Der felpuffer, zusammen mit der Gruppe der Milcherzeugnisse, Süßspeisen 0,4 % 0,3 % bestehende Abwärts trend im GV-Bereich Backwaren, Platz 5 der Rangfolge. Das /B&L MedienGesellschaft setzte sich 2011 mit einem Rückgang ummanagerGV©Quelle: dti Wachstum verdanken die Kartoffelprodukte -5,6 % fort. Grund hierfür ist der vermehrte vor allem dem großen Absatz von Pommes Backwaren stellen im Gesamtmarkt (20,5 %) Verbrauch von Convenience-Produkten, die frites in den Quick-Service-Restaurants und wie auch im GV-Bereich (29,7 %) nach wie vor bereits küchenfertig erhältlich sind, wie in den Betriebsres taurants. Der starke den jeweils größten Produktgruppenanteil. vorgegarte Fleisch-Tiefkühlgerichte und Außer-Haus-Markt gleicht in der Gesamt- rohes Frischfleisch. betrachtung den schwächeren LEH-Markt Platz 6 und 7 der Gewinner – Verlierer aus, der aufgrund der kritischen Erntesitua- unter Großverbrauchern belegen Obst mit Ausblick tion und aufgrund massiver Preiserhöhun- +2,5 % und TK-Produkte mit +1,8 %. Die Laut dti zeigt das Jahr 2012 aufgrund des gen Nachfrageeinbrüche erleiden musste. TK-Teilgerichte entwickelten sich hier Trends zu höherpreisigen und -wertigen Im Gesamtmarkt verzeichneten Kartoffeln leicht positiver als die Komplett-Fertig- Produkten weiteres Wachstumspotenzial – damit im Vergleich zu 2010 ein Wachstum gerichte, da die Teilgerichte Köchen mehr auch wenn z. B. bei Fisch mit Preiserhöhun- von 0 % (vgl. Grafik Gewinner – Verlierer Möglichkeiten zur Individualisierung und gen zu rechnen ist. Neuentwicklungen sol- Gesamtmarkt, S. 12). Veredelung bieten. Daher prognostiziert len den Umsatz zusätzlich ankurbeln. Qualität hat viele Gesichter! „Frisches Fleisch ist Expertensache. Und ich verstehe mein Handwerk.“ Hilarius Birker | Leiter Frischezentrum Ulm Ich weiß, worauf es beim Fleisch ankommt. Schließlich ist OHG REWE-Foodservice GmbH & Co. Fleischkauf Vertrauenssache, was Sie spätestens bei der Wilhelm-Theodor-Römheld-Str. 18 I 55130 Mainz Zubereitung merken. Profi tieren Sie vom umfassenden Know- Tel: 06131 502-0 I kontakt@rewe-foodservice.de how unserer Spezialisten – für mehr Erfolg bei Ihren Gästen. Info und Online-Bestellung: www.rewe-foodservice.de


GVmanager_08_2012
To see the actual publication please follow the link above