Terminal 90, Nürnberg: Drei Konzepte in einem

24_Stunden_Gastlichkeit_04_2012

ab 7.30 Drei Konzepte in einem Im Juni 2011 eröffnete das dreigeteilte Restaurant „Terminal 90“ am Flughafen in Nürnberg. Unter der Regie von Küchenchef Jürgen Beyer genießen Reisende, Businessgäste, Flughafenmitarbeiter und Partygänger regionale und internationale Speisen in anspruchsvollem Ambiente. Der Verzicht auf Textilwäsche ist gewollt und rechnet sich. Z des „Terminal 90“ war schon für viele stellten Mitarbeiter kein Problem. Schließ- litäten, die er schon seit vielen Jahrenwieder Lebensmittel regionaler Lieferantenund Erzeuger, z. B. das Fleisch für Spezia-zu uns herein“, berichtet Jürgen Beyer.Aber auch das ist für die rund 25 fest ange-wei Restaurants, Bar, Café, Loungeund Panoramaterrasse: Der Besuch Essen verlassen die beiden Küchen von Konzept „Inflagranti“ mit Pizza, Pasta, An- menspiel der Mitarbeiter“, erklärt er. Das Foto: Airport Nürnberg/ Thomas Riesekennt. „Um für Spitzenzeiten gut gerüstetzu sein, stellen wir per Cook & Chill zeitver-setzt unsere eigene Convenience her. Nichtdie Größe einer Küche ist entscheidend,sondern die Funktionalität und das Zusam--lich können sich die Gäste in den drei gastronomischen Bereichen je nach Lust undLaune verteilen. Das Restaurant „Himmel& Erde“ lockt mit fränkischen und interna-tionalen Köstlichkeiten, das mediterrane Gäste ein Erlebnis. Mit dem im öffentlich zugänglichen Bereich gelegenen, hufeisen- förmig angelegten, Restaurant bewies der Pächter und Betreiber Joannis Vogaitzis Mut und wurde mit Erfolg belohnt. 400 Jürgen Beyer im Schnitt täglich. Hinzu tipasti und Grillspezialitäten aus der offe- achtköpfige Küchenteam arbeitet in vier kommen eine ganze Reihe von Events so- nen Küche und die Panorama-Lounge mit Schichten, denn warme Küche gibt es bis wie die zweimal pro Monat stattfindende Snacks, Kaffeevariationen und Cocktails. 23 Uhr – Pizza sogar um 3 Uhr nachts. „Die After Work Lounge. „Wenn einmal ein Flug Vier Speisekarten sind es, die der Küchen- Köche arbeiten schichtübergreifend, so verspätet ist oder ausfällt, strömen auch ein- chef gemeinsam mit seinem Chef erstellt. dass immer einer dem anderen helfen mal 200 Gäste innerhalb von zehn Minuten Dabei bevorzugt Jürgen Beyer auch immer kann“, betont der Küchenchef den Ablauf. 30 24 Stunden Gastlichkeit 4/2012


24_Stunden_Gastlichkeit_04_2012
To see the actual publication please follow the link above