Page 11

24_Stunden_Gastlichkeit_04_2012

STARTHILFE zubauen und Investitionen zu tätigen. Hier tet, weist unsere Branche ein zu geringes ERFOLGSFAKTOREN gehört unsere Branche, die als rotes Tuch Ausbildungsniveau auf. Auch die Berufs- bei den Banken gilt, leider zu den Schlech- schulen müssen mit der Zeit gehen. Am ➙ Markenorientietes Profil testen. Eine weitere Herausforderung ist es, meisten prangere ich jedoch an, dass ein ➙ Mut zur Vision die besten Leute für sich zu begeistern, Gastronomiebetrieb nicht zum Handwerk ➙ Konsequenter Austausch ihnen das Gefühl eines guten Jobs und gehört. Ich verstehe nicht, warum wir bei mit den Mitarbeitern außerhalb des Materiellen liegen. gesiedelt sind. Durchhaltevermögen➙der Industrie- und Handwerkskammer an- Werte zu vermitteln und vorzuleben, die ➙ Ehrlich mit Problemen umgehen Wie schaffen Sie es, Mitarbeitern Ihre Philoso- Welche Veränderungen halten Sie für die phie zu verinnerlichen? deutsche Gastronomie für erforderlich? Ausschließlich durch das Vorleben, die Be- Die Besteuerung muss endlich für jeden REISER: IM PROFIL geisterung und mein Wissen. Ich stehe mit gleich sein. Es kann nicht sein, dass ein meinen Mitarbeitern jede Woche in Kontakt Metzger, Bäcker oder Drive in-Restaurant ● Firmensitz: Würzburg und immer dann zur Verfügung, wenn sie Speisen für 7 % Mehrwertsteuter verkaufen ● Gründungsjahr: 2002 etwas über Ernährung, Wein oder Lebens- kann und wir Gastronomen mit 19 %. So ● Anzahl der Betriebe: 3 (Stand 7/2012) mittel wissen möchten. Dieser Austausch ist wird die Gas tronomie systematisch kaputt ein wichtiger Baustein für das gemeinsame gemacht. Genauso muss auch das gemein- ● Standorte: Würzburg, Dettelbach, Handeln. same Essen, etwa in einem Restaurant, ge- Brissago (Tessin/CH) fördert und nicht pauschal beschränkt wer- ● Anzahl der Mitarbeiter: 45 Wie beurteilen Sie die Ausbildungsqualität in den, z. B. in der steuerlichen Absetzbarkeit. ● Internet: www.der-reiser.de Deutschland in unserer Branche? Ich denke, dass das Essen in Zukunft nicht Wir bilden seit fast knapp 20 Jahren aus nur im „Lust-Bereich“ anzusiedeln sein wird, und haben viele sehr gute Leute hervorge- das Thema der Zukunft heißt: Energie. zuklären, wie einfach man mit wenig Bud- bracht. Ein Beispiel dafür ist Caroline get glücklich wird. Außerdem werde ich Baum, Deuschlands jüngste Sterneköchin, Welche Pläne haben Sie für die Zukunft? mich auch weiterhin verstärkt dafür einset- oder zahlreiche Preise wie den Staatsehren- Ich werde das Thema Essen noch stärker als zen, dass die Ernährungslehre ein Kulturgut preis für den besten Küchenmeister (Heiko psychologische Säule für die Zukunft vo- wird. Kolb, Tobias Kosikors). Insgesamt betrach- ranbringen. Dabei ist es etwa mein Ziel auf- Vielen Dank für das Gespräch. mth 24 Stunden Gastlichkeit 4/2012 11


24_Stunden_Gastlichkeit_04_2012
To see the actual publication please follow the link above