Page 7

GVmanager_04_2017

Restlos genießen Fotos: BMEL/photothek.net/Thomas Trutschel, FrieslandCampina Foodservice, BdS Branchenblick Verpflegung von morgen Der Verpflegungsbetrieb 4.0 ist Dreh- und Angelpunkt der diesjährigen Workshop-Reihe der S&F-Gruppe. Ziel dieser ist es, die Frage zu klären, wie sich der Markt für den Verpflegungsbetrieb von morgen entwickelt. Themen dabei sind u. a. Change Manage-ment – aktuelle Trends und Entwicklungen in der GV, moderne Küchentechnik oder die Lebensmittelindustrie als Systempartner. Start der Reihe ist am 9. Mai im Bürgerhaus Lützschena in Leipzig. Weitere Termine sind u. a. der 27. Juni im AKAFÖ Bochum und der 7. November in der prowin Akademie in Landsweiler-Reden. www.sundf-gruppe.de Rund ein Drittel der Lebensmittel, die pro Gast in Betriebscasi-nos und Restaurants bereit stehen, wan-dern in die Tonne. Die Kooperation der Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernäh-rung und Landwirtschaft und des Informationsportals Greentable möchte dies anhand von Beste-Reste-Boxen der Aktion „Rest-los genießen“ eindämmen. Wird z. B. die Portion nicht aufgegessen, kann der Gast den Rest mit-nehmen. Etwa 130.000 Boxen wurden an Betriebe verteilt oder im Gastronomiebedarf angeboten. www.restlos-geniessen.de Mentoren ausgezeichnet Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) zeich-nete dieses Jahr aus über 240 Bewerbungen 67 Projekte aus, darunter die BioMentoren. Die aktu-ell 21 Mitglieder des Netzwerks sind Entscheider aus Gastronomie und Gemeinschaftsgastronomie. Sie setzen sich für eine nachhaltige Außer-Haus- Verpflegung ein und freuen sich über den Titel „Transformationsprojekt“. www.biomentoren.de Prämien für Kunden Die Mopro- Marke Gastro von Friesland- Campina Foodservice belohnt Treue: Bis 30. Juni ist es Kun-den möglich, bei einem Kauf von acht 5-kg-Eimern Gastro Fruchtquark oder Fruchtjoghurt eine Prämie, z. B. eine Schöpfkelle aus Edelstahl, zu erhalten. Dafür müssen Kassenbons oder die Rechnung an das Unternehmen übermittelt werden. www.gastro-foodservice.de Aachen wird Meister Beim achten Teamcup der Systemgastrono-mie ging das Team vom Studierendenwerk Aachen als Sieger unter 110 Teilnehmern hervor. Für die fiktive systemgastronomische Restaurantkette „Pasta House“ sollte die Speisekarte um ein veganes Gericht und ein passendes regionales Getränk erweitert wer-den. Hinzu kamen Marketingmaßnahmen wie das Erstellen eines Social-Media-Posts. www.studierendenwerk-aachen.de Erfahren Sie mehr über unsere Bio-Waldlandputen Trans_GV-Manager_212x133_Chancen_20170320:TG 22.03.2017 15:41 Uhr Seite 1 Die wachsende Sehnsucht nach regionalen und nachhaltig produ-zierten Lebensmitteln hat Handel und Gastronomie völlig neue Um- ���������������������������������� ���������� Chancen, die wir konsequent nutzen: ������ ������������������������ �������� �������������������������� Hasetaler Edelwaller oder Bio- Waldlandpute aus Mecklenburg – mit unserer Transgourmet Marke Ursprung fördern wir den ökologi-schen Landbau, setzen uns für eine artgerechte Tierhaltung ein und unterstützen den Erhalt heimischer ���������������������������������������� Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG • Albert-Einstein-Str. 15 • 64560 Riedstadt • kontakt@transgourmet.de • www.transgourmet.de • Hotline: 0800-1722722 Wenn also zukünftig immer mehr ������������������������������������������������������������������������ wird das nicht nur heimatverbun- ������������������������������������������������������ ZUKUNFT BRAUCHT HERKUNFT.


GVmanager_04_2017
To see the actual publication please follow the link above