Seniorenverpflegung - Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Wismetpark, Weesen/CH: Wertschätzung im Detail

GVmanager_04_2017

Seniorenverpflegung Wertschätzung im Detail Ein Hauch von Gourmetküche umgibt im Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Wismetpark im Schweizerischen Weesen am Walensee nicht nur das „Standardessen“, sondern auch die Feinkost. Eine große Rolle spielt dabei die Formel „Wissen x Können x Wollen“. Knusprige Rote Bete-Segel oder Sprossen als krönendes i-Tüp-felchen auf den Speisen aller Essensteilnehmer – egal, ob Bewoh-ner, Restaurantgast oder Mitarbeiter – zeigen die Detailverliebtheit von Küchenchef Markus Gübeli und sei-nem Team – und das Tag für Tag. Denn im Tertianum Wohn- und Pflegezent-rum Wismetpark zeigt sich die „Beru-fung zum Koch“ rund um die Uhr im Speisenangebot und dabei kommen auch die Bewohner mit Kau- und Schluckbeschwer-den optisch und geschmacklich auf ihre Kos-ten. Drei kleine Geräte braucht es hier, um in puncto Smoothfood etwas „Großes“ zu kreie-ren – gemixt mit kreativen Köpfen und Aus-dauer beim Tüfteln und Erproben von Rezep-turen. 2014 ging das Projekt „Smoothfood“ in der Weesener Heimküche im Kanton St. Gallen an den Start, heute ist die Feinkost ein fester Bestandteil und integriert in die täglichen Fotos: Wohn- und Pflegezentrum Wismetpark, Hercht; Illustration: Lopez Ruiz 14 GVmanager 4 /2017


GVmanager_04_2017
To see the actual publication please follow the link above