Page 23

GVmanager_03_2017

Panierte Frikadelle Der Klassiker im Knuspermantel Gute Tradition neu entdeckt Die saftige Frikadelle, fein paniert mit knusprigen Semmelbröseln bringt Abwechslung auf den Speiseplan. Jetzt probieren und bestellen! wenden hochwertiges Raps- und Olivenöl und produzieren frisch. Auch Kartoffelecken, Brot und Ku-chen machen wir selbst“, berich-tet Stefan Horn. Im Tagungsbe-reich gibt es selbst gemischtes Stu-dentenfutter und das hauseigene Vitalfrühstück mit Kompott, Quark, frisch geschnittenem Obst sowie „Wer 20-mal ein Vitalmenü gewählt hat, bekommt eines umsonst und zusätzlich noch eine Gesundheitsberatung spendiert.“ Stefan Horn, Leiter Cafeteria, Johnson & Johnson hausgemachter Müsli-Garnitur genießt inzwischen Kultstatus. Frische verführt Szenenwechsel ins hessische Oberursel. Dort betreibt Eurest Deutschland das Betriebsres-taurant des Reiseveranstalters Thomas Cook. Der Eschborner Caterer verpflegt dort mit 21 Mit-arbeitern täglich rund 750 Gäs-te. Nudging-Maßnahmen, ganz ohne erhobenen Zeigefinger, werden auch hier umgesetzt. Ein geschickt geplantes Ambiente mit großflächigen Food-Stilleben und sattgrünen Naturimpressio-nen vermittelt den Eindruck von Frische und macht Lust auf leich-ten, natürlichen Genuss. Schon beim Betreten des Restaurants fällt der Blick auf knackig gefüllte Wraps und ein Dessertbuffet mit frisch geschnittenem Obst zum individuellen Zusammenstellen sowie leckere Smoothies. Das Salatbuffet, gestaltet nach dem systemgastronomischen Konzept „dean & david – fresh to eat“, verführt mit einer beispielhaften Auswahl an rund 22 Rohkostvari-anten, diversen Toppings, frischen Kräutern und hochwertigen Ölen. Ins frischebetonte Gesamtkon-zept des Restaurants mit fünf verschiedenen Menülinien passt die Eurest-Eigenmarke „vitalien balance“. Ihr Markenzeichen sind leichte, nährstoffschonende Zubereitungen mit frischen und fettreduzierten Zutaten. Panier-te oder frittierte Speisen bleiben außen vor. Auch Stärkebeilagen werden sparsam eingesetzt. „Die Gerichte sind kalorienoptimiert“, berichtet Küchenleiter Paul Emde. Die abwechslungsreiche Linie bie-tet über 80 Rezepturen an, von asiatisch und mediterran bis hin zu traditionellen Gerichten. Au-ßerdem gibt es Dessertgläschen mit maximal 150 kcal im Ange-bot. „Auch unsere hausgemach-ten, zuckerreduzierten Limona-den werden zunehmend gerne als Alternative zu den üblichen Softdrinks gewählt“, berichtet Betriebsleiter Stefan Glöckner. In der Zwischenverpflegung gelingt es ebenfalls, die Gäste zu bewuss-terem Essen zu motivieren: „Mit Frische-Appeal präsentiert und kreativ belegt haben sich unsere Vollkorn-Schnitten zu einem Ver-kaufsschlager entwickelt.“ In der Eurest-Zentrale beschäfti-gen sich verschiedene Abteilun-gen damit, die Essgewohnheiten der Menschen zu analysieren und moderne, bedarfsgerechte Verpflegungsstrategien zu entwi-ckeln. „Betriebliches Gesundheits-management spielt bei unseren Kunden eine zunehmend wich-tige Rolle. Gesunde Ernährung ist ein wesentlicher Baustein“, betont der Relationship Manager Dominik Lorbacher die Intention. Ohne Zweifel – Nudging bzw. Smarter Lunchrooms ist ein Trend, mit dem sich alle GV-Manager in der Betriebsgastronomie beschäf-tigen sollten. Allein in bayerischen Betrieben werden pro Jahr rund 260 Mio. Mittagessen zubereitet und ausgegeben. Helmut Brun-ner, bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, appelliert: „Die Betriebs-gastronomie ist ein wichtiger Verbündeter für eines der Mega- Themen des 21. Jahrhunderts: gesunde und nachhaltige Ernäh-rung.“ Cornelia Liederbach „Unsere hausgemach-ten, zuckerreduzierten Limonaden werden gerne als Alternative zu den üblichen Softdrinks gewählt.“ Stefan Glöckner, Eurest-Betriebsleiter, Thomas Cook


GVmanager_03_2017
To see the actual publication please follow the link above