Marktforschung - GV-Barometer 2017: Alles bleibt anders

GVmanager_03_2017

Foto: Colourbox.de Marktforschung Alles bleibt anders Die Investitionsbereitschaft in der GV erreicht dieses Jahr einen guten Durchschnitt im Vergleich zum sehr starken Jahr 2015 und dem sehr schwachen Jahr 2013. Wir haben die Resultate des Internorga GV-Barometers zusammengefasst. wandte Wissenschaften München ein gutes Ergebnis, obwohl die Investitionsneigung et-was zurückgeht. Zum Vergleich: 56 % planten 2016 größere Investitionen, ein Jahr zuvor wa-ren es sogar 61 %. „2015 gab es ein ,Alltime High‘, also das höchste Ergebnis, das wir je gemessen haben“, erläutert Prof. Dr. Wolfgang Irrgang. Damals wurde also in neue Geräte und Ausstattungen investiert, die im Idealfall nach wie vor im Einsatz sind. Das niedrigste Ergebnis im Bereich der größeren Anschaffun-gen wurde hingegen 2013 gemessen, mit da-mals 44 %. Damit liegt das diesjährige Resultat zwischen diesen beiden Extremen und fällt durchschnittlich aus (s. Grafik 1). 11 % aller GV-Betriebe planen dieses Jahr nur Investitionen in Allgemeine Ausstattungen. Geschirr und Besteck z. B. braucht man immer wieder. „Als wir Studenten waren, hat man sich kein Besteck gekauft, das gabs ja in der Mensa“, scherzt Prof. Dr. Wolfgang Irrgang. Gar keine Anschaffungen sehen für 2017 36 % aller Befragten vor. Betriebsrestaurants Eine konstante Investitionsbereitschaft zeigen Betriebsrestaurants (s. Grafik 2): 66 % planen Anschaffungen – in Bereichen der Allgemeinen Ausstattung 46 %, bezüglich Koch- und Back-ausstattungen 37 %. Immer wichtiger wird die Gastraumgestaltung mit u. a. Tischen und Stühlen. Seit 2013 ist ein konstanter Aufwärts-trend von damals 16 % auf 32 % in 2017 zu verzeichnen. „Die GV ist also nicht nur pro-duktionsorientiert“, schlussfolgert Prof. Dr. Wolfgang Irrgang. Auch die Warenpräsentati-on gewinnt in diesem Zuge an Bedeutung und Die Investitionsneigung wird 2017 leicht rückläufig sein, so die Prognose des Marktforschers Prof. Dr. Wolfgang Irr-gang, der das GV-Barometer für die Hamburg Messe und Congress erstellt hat. Dennoch ist die Bereitschaft zu investieren immer noch hoch. Knapp zwei Drittel der befragten GV-Be-triebe ( 64 %) planen, Investitionen zu tätigen. 87 % der Entscheider sind zuversichtlich, dass ihre Pläne realisiert werden. Das Investitionskli-ma schätzen die Entscheidungsträ-ger allgemein als „gut“ ein. Über die Hälfte aller befragten GV-Betriebe (53 %) wollen dieses Jahr in größere An-schaffungen wie Kochanla-gen, Herde, Kassensysteme oder Spülmaschinen investie-ren (s. Grafik 1). Laut Prof. Dr. Wolfgang Irrgang von der Hochschule für angekommt auf 28 % der geplanten Investitionen. Investitionen in Spülmaschinen bewegen sich seit Jahren auf ähnlichem Niveau, ebenso wie Ausstattungen zum Lagern. Ein Auf und Ab zeigt sich seit Jahren in den Bereichen Kas-sensysteme/ Datenverarbetung sowie Speisen-transport-/ Serviersysteme. Die Schlusslichter bilden 2017, wie die Jahre zuvor auch, Putz-maschinen/ Reinigungsgeräte und Absaugan-lagen/ Klimatechnik. Care-Betriebe Bei Kliniken und Heimen ist die Investitions-bereitschaft im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken. Mit 62 % liegt der Anteil vier Pro-zentpunkte unter dem der Betriebsrestaurants. Der Großteil von 38 % will in Kochausstattung investieren. Die Allgemeinen Ausstattungen kommen auf 34 % – was im Vergleich zum Vorjahr einem enormen Rückgang entspricht. Denn 2016 wurden in Kliniken und Heimen noch 53 % in Geschirr, Besteck und Co. in-vestiert (s. Grafik 3). Eine mögliche Erklärung: In diesem Bereich wurde letztes Jahr investiert, deshalb muss womöglich weniger nach- bzw. neugekauft werden. „Und vielleicht gibt es hier nicht so viele Souvenirjäger“, meint Prof. Dr. Wolfgang Irrgang in Anspielung auf den Schwund. Anders als bei den Betriebsrestaurants ist auch im Bereich der Gastraumgestaltung ein deutlicher Rückgang von 28 % auf 15 % zu verbuchen. Damit wird fast der Wert von 2015 (14 %) wieder erreicht. Ähnlich fielen Putzma-schinen/ Reinigungsgeräte von 14 % auf 11 % zurück. Große Rück-gänge gab es 16 GVmanager 3 /2017


GVmanager_03_2017
To see the actual publication please follow the link above