Page 8

TT_01_2017

Schulungsvideos, Webinare, Live-Verkostun-gen sowie ein Studien- und Übungsbuch vermitteln Informationen zu den Hauptreb-sorten, Schaumweinen und Spirituosen, aber auch zu den verschiedenen Weinländern mit ihren Besonderheiten sowie die Verbindung von Speisen und Wein. Wer schon weiter ist, absolviert die Fortbildung zum Assistant Sommelier inklusive dem Zertifikat „WSET® Level 3 – Award in Wines“ oder den bereits erwähnten IHK-geprüften Sommelier. Wettbewerbsvorteil Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung gibt es also viele. Und doch bildet sich lediglich eine geringe Zahl der Nachwuchs-kräfte weiter. Johannes Steinmetz, Leiter der Deutschen Wein- und Sommelierschule des Gastronomischen Bildungszentrums Koblenz, weiß auch warum: „Die Faktoren Geld und Zeit spielen eine zentrale Rolle. Aber auch der Arbeitgeber muss mitspielen.“ So absolvieren in Koblenz etwa 200 Wein-Interessierte pro Jahr die Ausbildung zum Assistant Somme-lier. Den geprüften Sommelier streben dann nur noch 100 Teilnehmer an und lediglich 15 lernen den Stoff des Sommeliermeisters. Was manche der potenziellen Teilnehmer nicht bedenken: Beim Aspekt der Finanzie-rung gibt es Unterstützung. So berät z. B. die Deutsche Hotelakademie Interessierte hinsichtlich der Fördermöglichkeiten. Das In-ternational Wine Institue bietet Teilnehmern längerer Kurse eine zinsfreie Ratenzahlung an. Darüber hinaus gibt es für WSET-Lehr-gänge eigene Stipendien und für den geprüf-ten Sommelier das Aufstiegs-BAföG. Für Johannes Steinmetz ist klar: „Das lohnt sich. Aus der Weiterbildung ergibt sich im Berufsalltag ein klarer Wettbewerbsvorteil.“ jel Hotelfachschule Heidelberg • Staatlich geprüfter Sommelier Dauer: 1 Jahr Kosten: 2.025 € pro Schuljahr + Unterrichtsmaterialien 300 € Voraussetzungen: Abgeschlossene Ausbildung in einem Beruf der Hotellerie oder Gastronomie, des Einzelhandels oder im Weinbau. Nachweis über mehrjährige Berufserfahrung sowie ein Weinbau-Praktikum (Dauer: 4 Monate). www.hotelfachschule-heidelberg.de International Wine Institute • Assistant Sommelier Dauer: 5 Tage Kosten: 840 € Voraussetzung: keine • Commis Sommelier Dauer: 15 Tage Kosten: 2.790 € Voraussetzungen: abgeschlossene gastronomische Berufsausbildung • Sommelier Gastronomie (IHK) Dauer: 30 Tage (Vollzeit und berufsbegleitend möglich) Kosten: 4.450 € Voraussetzungen: Legt die IHK fest – grundsätzlich aber braucht man eine abgeschlossene Berufsausbildung im Hotel- und Gastronomiebereich bzw. Handel sowie ein Jahr Berufserfahrung. www.iwi-edu.eu Deutsche Hotelakademie • WSET® Level 2 – Award in Wines and Spirits Dauer: 2 Monate Kosten: 389 € Voraussetzungen: Mindestalter von 16 Jahren und Basiskenntnisse im Weinbereich • Assistant Sommelier (DHA) – (inklusive WSET® Level 3 – Award in Wines) Dauer: 7 Monate Kosten: 1.473 € Voraussetzungen: Mindestalter von 16 Jahren, fachlich fundierte Kenntnisse bzw. Berufspraxis im Weinbereich oder das Zertifikat WSET® Level 2 – Wines and Spirits • Sommelier (IHK) Dauer: 14 Monate Kosten: 2.926 € Voraussetzungen: Legt die IHK fest – grundsätzlich aber braucht man eine abgeschlossene Berufsausbildung im Hotel- und Gastronomiebereich bzw. Handel sowie ein Jahr Berufserfahrung www.dha-akademie.de Gastronomisches Bildungszentrum Koblenz • Assistant Sommelier (IHK) – (inklusive WSET® Level 2 Award in Wines & Spirits) Dauer: 5 Tage Kosten: 1.290 € Voraussetzungen: keine • IHK-geprüfter Sommelier – (inklusive WSET® Level 3 – Award in Wines) Dauer: 2 Monate Vollzeit, 4 Monate Teilzeit, 12 Monate Langzeit Kosten: 4.290 € Voraussetzungen: legt die IHK fest – grundsätzlich aber braucht man eine abgeschlossene Berufsausbildung im Hotel- und Gastronomiebereich bzw. Handel sowie ein Jahr Berufserfahrung. • IHK-geprüfter Sommeliermeister – (inklusive WSET® Level 4 – Diploma in Wines & Sprits) Dauer: 2 Jahre Kosten: 4.780 € Voraussetzungen: Zur Prüfung wird zu-gelassen, wer eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zum geprüften Sommelier, zum geprüften Weinfachberater, Abschluss in WSET® Level 3 oder zum staatlich geprüften Sommelier nachweist. www.gbz-koblenz.de 8 1/2017 Foto: © sepy - Fotolia.com Weinwissen


TT_01_2017
To see the actual publication please follow the link above