GLÄSER - Schampus-Schalen

TT_01_2017

Schampus-entwickeln, Schalen Ein Glas für alle Fälle – in Ihrem Sinne oder totaler Schwachsinn? Riedel steht für funktionale Weingläser, die auf die unterschiedlichen Rebsorten abge-stimmt sind. Das heißt, die Form des Glaskel-ches beeinflusst das Aroma, den Geschmack und auch das Mundgefühl eines jeden Ge-tränkes. Ein Glas für alle Fälle kann es daher aus unserer Sicht nicht geben. Je nach An-spruch und Weinvorlieben kann man aber schon mit einer kleinen Auswahl an unter-schiedlichen Glasformen sehr viel abdecken. Ist die Flöte tatsächlich das passende Glas für ausdrucksstarke Schaumweine wie Crémant, Champagner und Co.? Nein, trotz weiter Verbreitung dieser Glas-form ist sie definitiv nicht geeignet, um die Aromen der meisten Schaumweine optimal zu präsentieren. Wir empfehlen ein Glas, mit ei-ner rund geschwunge-nen Form und einem größeren Mundrand-durchmesser. Darin kann sich der Duft viel besser ent-falten als in einer schmalen Flöte. Spe-ziell für Champagner, Crémants und weitere hochwertige Schaum-weine haben wir daher das Riedel Veritas Champagner-Wein-glas entwickelt. Dieses Glas ist übrigens auch in unserer speziellen Riedel Veritas Restau-rantserie für die Gastronomie erhältlich. Warum ist der Moussierpunkt besonders bei Schaumweinen wichtig? Der Moussierpunkt sorgt dafür, dass sich im Glas nach oben aufsteigende Bläschen möglichst wie Perlen an einer Schnur. Ohne diese kleine raue Stelle kann es selbst bei frisch geöffneten Schaumweinen passie-ren, dass es nur zu einer trägen Bläschenbildung kommt. Dies hat nicht nur optisch einen negativen Effekt. Durch das Platzen der Bläs-chen an der Oberfläche versprühen sie winzige Flüssigkeitspartikel, die das Geschmackserlebnis verstärken. Wie viele Gläser braucht der Gastronom überhaupt? Die Anzahl der Gläser ist abhängig vom Konzept und Standard des Restaurants. Kleineren Betrieben ohne großes Weinangebot geht es hauptsächlich um den Preis und die Möglichkeit, jeweils ein Rotwein-, ein Weißwein- und ein Sektglas anzubieten. Mit unserer Kollektion Degustazione bieten wir für diese Kun-den unsere Qualität, die Gläser sind aber nicht traubenspezifisch und ab 2 E erhältlich. Betrieben mit einem gehobeneren Wein-standard raten wir dazu, die Auswahl der Gläser passend zur Weinkarte und der ku-linarischen Ausrichtung festzulegen. Wenn sich das Restaurant z. B. auf Frankreich und Rotweine aus dem Bordeaux, Bur-gund und Rhone konzentriert, dann sollte das Glasangebot dies mit traubenspezifi-schen Gläsern für Cabernet/Sauvignon, Pinot Noir und Syrah abdecken. Worauf sollten Gastronomen beim Handling der Gläser achten? Vor allem Geruchsneutraliät und Sauberkeit gehören zu den wich-tigsten Punkten. Die Gläser sollten vor dem Eindecken auf Wasser-flecken geprüft und unbedingt poliert werden. Außerdem sollten sie an einem geruchsneutralen Ort gelagert werden – nichts ist schlimmer, als ein Wein, der nach Karton oder Schrank riecht. Vielen Dank für das Gespräch! jel www.riedel.com Champagner verdient ein standesgemäßes Glas. Worauf es ankommt, erklärt Glasexperte Maximilian Riedel. Fotos: Riedel Gläser


TT_01_2017
To see the actual publication please follow the link above