Page 19

GVmanager_12_2016

Fotos: © Fiedels – Fotolia.com, © Petr Vaclavek – Fotolia.com, privat tageskonzept. Mein Ziel für das kommende Jahr ist es, diese Projekte nachhaltig weiter zu begleiten und voranzutreiben. Gerald Wüchner, Küchendirektor, ANregiomed: Für die Standorte Ansbach und Dinkelsbühl haben wir nun einen Patienten-service durch die Küche eingeführt, d. h. die Kü-chenmitarbeiter servieren nun die Mahlzeiten der Patienten auf den Sta-tionen. Bei der Umsetzung war es mir wichtig, alle Beteiligten mit ins Boot zu nehmen und gemeinsam die richtigen Lösungen zu suchen und umzusetzen. Manchmal brauchte es dazu aber auch viel Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft. Nächstes Jahr steht bei uns die Komplettsa-nierung der Küche im Klinikum Ansbach an. Außerdem werde ich neue Bücher veröffentli-chen, worauf ich mich schon freue. Elmar Köninger, Abtei-lungsleiter Hochschulgastronomie, Studierenden-werk Siegen: Wir haben dieses Jahr Cof-fee- to-go-Einwegbecher komplett aus dem Angebot verbannt und stattdessen verschiedene Mehrwegsysteme eingeführt. Mein Motto dabei war, konsequent und unbe-irrt dem Ziel folgen und Entscheidungen treffen. Außerdem bin ich der Meinung, dass man, auch wenn viel Arbeit anliegt, zukünftige Pro-jekte und Visionen verfolgen muss und nicht auf die lange Bank schieben darf. Daher habe ich eine Nachhaltigkeitsdiskussion im Betrieb angeregt. Ein Ergebnis: unsere Entscheidung für Elektro-Lieferwagen – dabei einfach das mitleidige Lächeln der Kollegen ignoriert und standfest geblieben. Für 2017 stehen diverse Baumaßnahmen auf dem Plan: In der Altstadt Siegen wird eine Mensa neu gebaut. Die Zentralmensa, die Ca-feteria, das Bistro, die Mensaverwaltung, das Zentrallager und die Werkstatt werden wegen Kernsanierung schließen und in Interimsein-richtungen umziehen. Die Planung der Sanie-rungsmaßnahmen werde ich begleiten. Kerstin Enders, Abtei-lungsleitung Speisenver-sorgung und hauswirt-schaftliche Dienste, Isar Amper Klinikum Mün-chen Ost: Wir fahren seit Oktober die komplette Verpflegung aus unserer Zentralküche in einen neuen Standort des Isar Amper Klinikums, was eine gute Logis-tik und Organisation voraussetzt. Außerdem setzen wir dort projektmäßig 22 Serviceassis-tenten ein, die sich um alle nicht pflegerischen Abläufe kümmern – von der Essenabfrage bis zur Wäsche. Allein die 70 Vorstellungsgesprä-che dafür waren eine Herausforderung, die ich ohne meinen Stellvertreter nicht hätte meistern können. Parallel wurde bei uns in Haar das Per-sonalcasino umgebaut. Nicht zuletzt haben wir die Patientenversorgung fortlaufend optimiert. Stolz und dankbar bin ich, dass das ganze Team bei all den Projekten unterstützt und mitzieht. Für 2017 ist die Eröffnung eines Neubaus mit Casino geplant, in welchem 150 Patienten wie im Restaurant essen können – für uns eine logistische Herausforderung. Michael Gruner, Abtei-lungsleiter Hochschulgastronomie, Studentenwerk OstNiedersachsen: Wir haben dieses Jahr die Preise in der Zwischen-verpflegung, für Getränke und Beilagen erhöht sowie fürs Take-away-Geschäft die Linie greenie’s entwickelt. Für den Standort, an dem wir auch Essen an Schüler ausgeben, haben wir nun mit der Stadt eine Vereinbarung verabschiedet, dass diese bezuschusst werden. Als Erfolg wer-te ich zudem unseren ersten Lieferanten- und Industriepartnertag, der als Plattform für Ge-spräche zwischen Gästen und Herstellern fun-gierte. Ein wichtiges Projekt war dieses Jahr zu-dem die Verifizierung des HACCP-Handbuchs mit Integration des Allergenmanagements im Sinne des QM. Nächstes Jahr steht u. a. die Übernahme eines weiteren Standorts mit Mensabetrieb an. Au-ßerdem will ich die Personalentwicklung stär-ken und den Führungs- und Fachkräftenach-wuchs ausbauen. Auf diese Weichenstellung in den Bereichen Personalentwicklung und die Konzepterarbeitung freue ich mich schon. Andreas Heß, Küchenlei-ter, Lebenshilfe Worms: Wir konnten dieses Jahr wieder eine Ausschreibung bezüglich Schulessen ge-winnen und dadurch un-sere Essenszahlen weiter steigern. Im QM-System MyKessel haben wir die Zertifizierung mit ei-nem weiteren Kessel erarbeitet und dadurch eine tolle Berichterstattung in der Presse be-kommen. Nächstes Jahr wollen wir unsere Eigenprodukt-palette professionalisieren und ausbauen. kir Die Neuheit im TrendmarktErscheint 2x jährlich Streetfood Business ist redaktioneller Partner von: FOODTRUCKS DEUTSCHLAND Das erste und einzige Fachmagazin für die ganze gastronomische Bandbreite der Streetfood-Branche: Reportagen, Interviews, Kolumnen, Anwenderberichte, Kommentare und mehr – aus der Szene, für die Szene. Etablierte Gastro-Klassiker im Streetfood-Kontext, junge Erfolgsmodelle, kreative Neueinsteiger, moderne Crossover-Konzepte ... Streetfood Business bietet umfassende Hilfestellung bei der Konzeption und Umsetzung, beim Start oder bei Neuausrichtung und Feintuning in Sachen Streetfood! B&L MedienGesellschaft mbH & Co. KG Ridlerstr. 37 • 80339 München muc@blmedien.de www.gastroinfoportal.de


GVmanager_12_2016
To see the actual publication please follow the link above