Page 23

GVmanager_11_2016

Foto: Hupfer kraft und Reduzierung der Kran-kenstände. Technisch bewegt „Wer Tablett-Transportwagen von über 300 kg in Bewegung setzen muss, dem empfehlen wir Modelle mit einem sehr gerin-gen Anrollwiderstand“, heißt es aus dem Hause Hupfer. Dahinter verbirgt sich die Kraft, die aufzu-bringen ist, um ein ruhendes Rad in Bewegung zu setzen. Dieser Anrollwiderstand ist abhängig von der Radgröße, der Art des Laufbelages, der Lagerung sowie der Bodenbeschaffenheit. Das Un-ternehmen bietet Rollenmodelle mit einer speziellen Bereifung, deren Anrollwiderstand nur 8 bis 12 kg bei Transportwagen mit einem Gewicht von mehr als 300 kg beträgt. Für Küchenmit-arbeiter und Serviceassistenten ist es somit ein Leichtes, ein Ge-wicht zu transportieren, das ein Vielfaches ihres eigenen Gewich-tes entspricht. Auch Iseco verweist darauf, den Härtegrad und das Material der Rollen-Laufflächen so zu wählen, dass sie der Boden- beschaffenheit angepasst sind und ein guter Lauf gewährt ist. Hupfer verfügt mit dem Parvus über eine weitere Lösung, die den Speisentransport erleichtert. Der anhängbare, elektrische An-trieb muss lediglich an den Ta-blett- Transportwagen gekoppelt werden. Der Akku ermöglicht es, lange Wege zu bewältigen. Auch Steigungen von bis zu 10 % sind fahrbar – ein zusätzlicher „Kraft-akt“ für das bedienende Personal bleibt aus. Für optimale Eigen-schaften sorgt zudem die flexi-ble Schiebestange, die man der Körpergröße des Bedieners an-passen kann. In Kliniken mit wei-ten Wegen ist ein automatisches Wagentransportsystem bzw. ein Zugbetrieb oft eine wirtschaft-lich sinnvolle Alternative. Essen kommt nicht verschüttet und die Geräte unbeschädigt an. Ausge-tüftelte Sicherungssysteme sor-gen vor und während der Fahrt dafür, dass die Deichsel sicher mit dem nächsten Wagen verbunden ist. Zusätzliches Plus: die Technik nimmt dem Personal den schwe-ren Transport ab. Egal, auf welche dieser Lösungen Küchenverant-wortliche setzen, sie können ihr Team entlasten und so zu einem guten Arbeitsklima beitragen. sar In Kliniken mit langen Wegen ist ein automatisches Wagentransportsystem eine gute Alternative. Perfekte Speisenverteilung mit System. MenüMobil. ClassicLine ClassicLine InductLine AirLine ContactLine ProfiLine A-6401 Inzing | Dr. Gustav-Markt-Weg 18 Tel.: +43/52 38/88 661 | Fax: +43/52 38/88 778 www.menu-mobil.com | office@menu-mobil.com 11 /2016 GVmanager 23 FOOD SE R VICE SYSTEMS FOOD SERVICE SYSTEMS FOOD SE R VICE SYSTEMS FOOD SE R VICE SYSTEMS FOOD SE R VICE SYSTEMS FOOD SE R VICE SYSTEMS FOOD SE R VICE SYSTEMS ClassicLine ................................................................. • Classic • EcoClassic • Universal ................................................................. Das kompakte Transportsystem sorgt mit optimaler Isolierung der kalten und der heißen Menügänge für einen perfekt temperierten Genuss. Hygienisch, appetitlich und ökonomisch. ClassicLine ................................................................. • Inducook ................................................................. Gekühlt transportiert – heiß serviert. Die einfach zu bedienende Induktionstechnik erhitzt nur die beschichteten Geschirrteile, während Salate u.ä. kühl bleiben. InductLine ................................................................. • Indock ................................................................. Innovative Induktionstechnik kombiniert mit Tablett-Transportwagen. Durch die elektronische Steuerung werden die Speisen minutengenau auf die richtige Temperatur gebracht. AirLine ................................................................. • AirLine Buffet ................................................................. Erhitzen und aktive Kühlung – alles in einem Servierwagen. Mittels elektronischer Steuerung werden Speisen per Heißluft erhitzt und Desserts und Salate getrennt davon heruntergekühlt. ContactLine ................................................................. Hier ist die Kontaktwärmeheizung mit intelligenter Temperatursensorik im Tablett integriert. Über die Heizzonen fließt die Wärme gezielt in das Geschirr der Warmspeisen. Im Servierwagen werden lediglich die genutzten Fächer mit Energie versorgt. ProfiLine ................................................................. Robust, ausgereift und intelligent – mit dem umfangreichen Programm an Ausgabewagen, Tellerspendern, Stapelgeräten und Transport-wagen, bieten wir Ihnen die professionelle Ergänzung für die ökonomische Küchenarbeit bei optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis. 14777_MM_inserat_105x297.indd 1 15.05.12 11:18


GVmanager_11_2016
To see the actual publication please follow the link above