Patientenverpflegung - Klinik Catering Chemnitz, Chemnitz: Cool bleiben

GVmanager_10_2016

Foto: Sulewski 85 % unserer Auftragslage ab“, beschreibt Konrad Schumann. Patient als Maßstab An 45.000 Beköstigungstagen pro Monat ver-sorgt das Unternehmen im Einschichtbetrieb die Patienten in Chemnitz. Dabei wird großer Wert auf die Regionalität der verwendeten Pro-dukte gelegt, aber auch auf die Zufriedenheit der Patienten. „Unser Maßstab ist die Patien-tenzufriedenheit, daran möchten wir uns mes-sen“, sagt Dorett Sauer. Das Unternehmen be-zieht seine frischen Produkte, wie Wurst oder Molkereiprodukte, direkt aus der Region. Im Falle von Convenience-Produkten stellte sich dies allerdings als nicht einfach heraus. „Es war schwierig einen regionalen Anbieter zu finden, listen für die Vorbereitung“, beschreibt Dorett Sauer, Betriebsleiterin der Cateringgesellschaft. Damit bei der Portionierung jeder Mitarbei-ter weiß, was auf das Tablett gehört, wird im Vorfeld für jeden Patienten eine individu-alisierte Karte ausgedruckt, die alle wichtigen Informationen zur Verpflegung enthält. Dies soll mögliche Fehlerquellen beim Portionieren verhindern. Der Versorger des Klinikums Chemnitz be-steht bereits seit 2000 und ist seit 2010 eine 100%ige Tochtergesellschaft. Von der Hilfskraft über Servicemitarbeiter, Diätassistentinnen bis zum Koch kümmern sich hier 267 Mitarbeiter um das leibliche Wohl der Patienten, verteilt auf 1.735 Betten. „Neben Seniorenheimen und Kindergärten bildet das Klinikum Chemnitz Patientenverpflegung Allen Patienten verordnet der Stati-onsarzt eine Kostform, nach der wir die Essen dann produzieren“, erklärt Konrad Schumann, Geschäftsführer von Klinik Catering in Chemnitz, während er durch die Küche geht. Dem Unternehmen stehen für die Versorgung der Patienten im Klinikum Chem-nitz verschiedene Kostformkataloge zur Verfü-gung, nach denen die Essen zubereitet werden – zugeschnitten auf die jeweiligen Patienten. Eine tägliche Abfrage beim Patienten stellt im Klinikum sicher, welches Gericht am nächsten Tag serviert werden soll. Die gesammelten Da-ten werden mittels WLAN an das Unternehmen übermittelt und ins System eingespeist. „Wir erstellen im Anschluss daran pro Station Me-nülisten und gleichzeitig Kommissionierungs- Cool bleiben Damit die kühlpflichtigen Speisen an heißen Sommertagen nicht schon beim Transport zu warm werden, setzt Klinik Catering Chemnitz bei der Verpflegung der Patienten des Klinikum Chemnitz auf Speisentransportwagen mit einer aktiven Kühlung. 30 GVmanager 10 /2016


GVmanager_10_2016
To see the actual publication please follow the link above