Chef’s Table: Tafelrunden

24_Stunden_Gastlichkeit_05_2016

Tafelrunden Der Chef’s Table ist angesagter denn je – doch welches Kreativpotenzial steckt noch im Konzept „Gast und Koch rücken näher“? Eine Bestandsaufnahme. Grundgedanke und Szenario sind alles an-dere als neu: Restaurantgäste, die dem Koch bei seiner Arbeit über die Schulter bzw. genau auf die Finger schauen. Schon Mitte des 19. Jahrhunderts soll es in französischen Hotels bei besonderen Anlässen die Möglichkeit gegeben haben, das Menü direkt in der Küche zu genießen. Heutzutage haben die steigende Popularität und Medienpräsenz bekannter Köche ihr Übriges getan und dafür gesorgt, dass Chef’s-Table-Konzepte als kulinarischer Erlebnis- Mehrwert anhaltend boomen. Ein Musterbeispiel steht im Restaurant Haerlin, dem Aushängeschild des Hamburger Fünf-Sterne- Hauses Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten. Bis zu acht Personen können im Event-Küchenbereich genau beobachten, was der zweifach bestern-te Küchenchef Christoph Rüffer und sein Team auf die Teller bringen. „Im Zuge des Back-of- House-Umbaus kam die Überlegung auf, auch die gesamten Küchenbereiche als Eventfläche zu nutzen und regulär wie Banketträume zu verkau-fen“, erklären die Macher aus dem Fairmont ihre Idee. Der Wunsch nach einem Gästetisch in seiner Wirkungsstätte kam dabei von Christoph Rüffer selbst. Die Chef’s-Table-Installation des Haerlin ist auf drei Seiten offen und steht nicht, wie sonst üblich, vor der Küche oder am Eingang zum Res-taurant, sondern in einem eigenen Raum im Zen-trum des Arbeitsbereichs. Große, verschiebbare Fenster ermöglichen einen Panoramablick auf das Geschehen und den direkten Austausch mit der Küchencrew: „Die Gäste können entscheiden, ob sie durch die Fenster mit den Köchen sprechen oder auch gerne selbst Hand anlegen, etwa beim Anrichten.“ Nicht nur Gäste und Köche freuen sich über die Abwechslung – für die Wirtschafts-direktion des Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten ist das Konzept auch strategisch wichtig: „Seit der küchentechnik Foto: Guido Leifhelm/Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg


24_Stunden_Gastlichkeit_05_2016
To see the actual publication please follow the link above