Naschmarkt, Campbell/USA: Austrian Cuisine

24_Stunden_Gastlichkeit_05_2016

Als junger Koch wurde Matthias Froeschl mit einem speziellen Visum, dem sog. O-Visum, von Kurt Gutenbrunner nach Amerika ge-holt. Kurt Gutenbrunner, der als „Der Österreicher in New York“ in der Branche bekannt ist, heuer-te Matthias Froeschl als Chef de Cuisine für sein Restaurant- Portfolio an. Aufgewachsen in Ansfel-den, Oberösterreich, hat er im Hotel Ebelsberger-hof in Linz als Jungkoch gelernt und war nach der Lehre u. a. im Steirereck in Wien tätig. „Gutenbrun-ners österreichische Lokale sind eine Inspiration für mein eigenes Restaurant gewesen“‚ erklärt Mat-thias Froeschl heute. „Doch nach fünf Jahren New York und den großen Küchen wollte ich wieder etwas Kleineres machen.“ Da seine Frau Margaux, die er während der Zeit in New York kennenge-lernt hat, damals Heimweh ins sonnige Kalifornien hatte, zogen sie nach Campbell, einer kleinen Stadt im Silicon Valley. Sie machten sich auf die Suche nach einer Räumlichkeit für ein eigenes Restaurant. „Für mich war es immer klar, dass ich als Koch ein eigenes Restaurant haben möchte“‚ sagt er. Nach drei Jahren Suche hatten die beiden das passende Ladenlokal in Campbell gefunden und eröffneten das Restaurant Naschmarkt im Jahr 2011. Leichte Frische „Wir haben unser Restaurant nach dem Origi-nal Naschmarkt in Wien benannt, um zu zeigen, dass wir möglichst viele frische Zutaten von den Wochenmärkten nutzen“‚ beschreibt Margaux Froeschl ihre Philosophie. Im Naschmarkt hat Matthias Froeschl seine eigene Austro-California Cuisine geformt: Die Gerichte sind österreichi-scher Herkunft, doch es werden lokale, kaliforni-sche Elemente eingearbeitet. „Die österreichische Küche ist eher für schwere Gerichte bekannt. Die Kalifornier mögen es lieber etwas leichter und gesünder, daher haben wir einen Mix aus kali-fornischer Küche und modern interpretierten, österreichischen Gerichten“‚ erklärt der Koch. „Nur die Schnitzel bleiben traditionell.“ Das klas-sische Wiener Schnitzel sowie das Jägerschnitzel sind die beliebtesten Speisen im Restaurant und machen an einem normalen Abend im Durch-schnitt rund ein Drittel des Speisenverkaufs aus. „Wir haben natürlich viele österreichische und deutsche Gäste, die hier in Kalifornien leben und wegen der heimischen Küche zu uns kommen“‚ sagt Matthias Froeschl. „Aber viele unserer Gäste entdecken die österreichische Küche neu und kommen gerne wieder.“ Die meisten Zutaten für die Gerichte bekommen die Froeschls lokal auf dem Wochenmarkt. Da-her richtet sich die Speisekarte nach der Saison. „Semmelbrösel, Preiselbeeren und Holunderblü- 17:00 CAMPBELL/ USA Austrian Cuisine Mitten im sonnigen Kalifornien können Gäste einen kulinarischen Ausflug nach Österreich unternehmen: Mit seinem Stil der neuen Austro-California Cuisine ist Matthias Froeschl auf dem Vormarsch. 24 Stunden Gastlichkeit 5/2016 Fotos: Klukowsky, Naschmarkt


24_Stunden_Gastlichkeit_05_2016
To see the actual publication please follow the link above