Il Monastero, Rosenheim: Reise ins Mittelalter

24_Stunden_Gastlichkeit_05_2016

11:30 ROSENHEIM Reise ins Mittelalter Monastero und Convento sind italienische Begriffe für „Kloster“ – die Nuancen der beiden Vokabeln so fein, dass sie selbst viele Italiener nicht kennen. Mario Mattera kennt ihre Bedeutung und erklärt sie mit Sicherheit jedem, der ihm im Monastero begegnet. Das Restaurant in der Rosenheimer Innenstadt befindet sich in einer Shopping Mall mit Zugang durch das Einkaufszentrum und einem separaten Eingang. Es verfügt über mehrere Gasträume in der absolut sehenswerten Architektur von Rudolf Rechl. Der Planer verwirklichte sich mit dem Monastero seinen Traum von einem Lokal, das bis ins Detail wie die mehrschichtig aufgetragenen Fresken, die roh behauenen Steintische oder Gewölbekeller der Welt des Mittelalters nachempfunden ist. Die Idee eines Mittelalter-Restaurants für Rosenheim hatte Rudolf Rechl mit dem Monastero schon begonnen umzusetzen, als Mario Mattera mit ins Boot kam. „Als ich die Pläne gesehen habe, war ich schon in sie verliebt. Und das bin ich nunmehr seit 18 Jahren“, lächelt der Gastronom, der in Ischia geboren wurde und mit 16 die Welt erobern wollte. „Gekommen bin ich bis Rosenheim“, bemerkt er. Gelächter und gute Stimmung gehören zu dem Italiener, der seit 37 Jahren in Deutschland lebt. Vor 26 Jahren hat er sein erstes Restaurant in Brannenburg bei Rosenheim eröffnet, das er 18 Jahre lang selbst betrieben hat. „Seit acht Jahren nun betreibt mein ehemaliger Koch das Restaurant in Eigenregie und Pacht. Ich hatte eigentlich immer zwei oder drei Betriebe parallel laufen“, erklärt er. Heute hat auch das Il Monastero einen Geschäftsführer und um das laufende Geschäft im Convento und dem Hotel S. Gabriele – quasi die Vollendung des medievalen Traums – kümmert sich Hoteldirektor Rainer Pommer. „Das Restaurant hält sich trotz des schwierigen Standortes, versteckt im ersten Stock eines Einkaufzentrums“, bestätigt Mario Mattera. Nur ein Konzept wie das Monastero habe unter solchen Standortbedingungen solange überleben können. Kulinarisches Konzept Die Küche ist saisonal, inspiriert an der amalfischen Küche und der Küche Ischias. Chefkoch Achille Muccigrosso ist seit 1998, also ERFOLGSFAKTOREN ➙➙Mittelalter-Konzept ➙➙ Zentrale Lage in Shopping Mall ➙➙ Spezielle italienische Küche ➙➙ Konsequente Architektur ➙➙ Kochen auf der Feuerstelle Zurückversetzt in eine andere Zeit: Der Boden im Il Monastero ist aus altem Gestein und die Mönche tragen immer noch ihre Kapuzen. Nur eines ist anders geworden: es ist ein Ort der Begegnung für alle Menschen, die lachen, Wein trinken und sich des Lebens freuen. 22 24 Stunden Gastlichkeit 5/2016 Fotos: Il Monastero


24_Stunden_Gastlichkeit_05_2016
To see the actual publication please follow the link above