Fleisch vom Feld

GVmanager_09_2016

Auch wenn vegane Gerichte häufiger nach-gefragt werden, ist die Zahl derer, die diese wählen, in großen GV-Betrieben mitunter vielleicht doch noch eher klein. Wie kommen Sie diesem Aspekt entgegen? Alle Produkte sind tiefgefroren in kleinen Gebinden erhältlich und einzeln bzw. in geringen Mengen entnehmbar. Die Min-destabnahmemenge Veganer Kokosmilch-Pudding (für 10 Personen) Pflanzliche Küche Pflanzliche Kochcrème 15 g MyEy EyGelb, 600 ml Alpro Culinary, Mark 1 Vanilleschote, 75 g Speisestärke, 400 ml Kokosmilch, 80 g Zucker, 50 g Agavendicksaft, 30 g Kokoschips, 10 g brauner Zucker, 200 g Ananas in Spalten, 200 ml vegane Schlagcreme EyGelb mit ca. 80 ml Wasser nach Packungsanweisung zubereiten. 200 ml Alpro Culinary, EyGelb, Vanillemark und Stärke verquirlen. Restliches Alpro Culinary mit Kokosmilch, 30 g Zucker und Dicksaft aufkochen. Stärke-Milch unter Rühren hinzufügen und Pudding ca. 1-2 Min. köcheln lassen. Pudding auskühlen lassen und ca. 3 Stunden kaltstellen. Kokoschips rösten. Braunen Zucker goldbraun karamellisieren lassen, Ananasspalten zugeben und kurz durch-schwenken. Pudding mit einer Anschlagmaschine oder dem Schneebesen aufschlagen. Schlagcreme mit rest-lichem Zucker steif schla-gen und unter den Pudding heben. Pudding mit Kokos-chips und Ananasspalten anrichten und nach Wunsch mit Himbeeren und Minze garniert servieren. Foto: Vegafit Herr Mischer, Vegafit bietet vegane Produkte an, die den tierischen Ori-ginalen in Optik und Geschmack ähneln. Wieso haben Sie sich ge-nau für diese Art der Produkte ent-schieden? Die meisten Menschen mögen Fleisch. Sie haben sich an den Ge-schmack gewöhnt. Gleichzeitig wollen immer mehr Menschen we-niger oder gar kein Fleisch mehr essen – aus ethischen, gesundheitlichen oder ökologi-schen Gründen. Die Entscheidung zur pflanz-lichen Ernährung fällt leichter, wenn man auf nichts verzichten muss. Deshalb entwickeln wir bei Vegafit vielfältige Produkte, die den Heißhunger auf Fleisch und Wurst stillen – mit „Vleisch“ vom Feld. Sie sind sensorisch und ge-schmacklich sehr dicht dran am Gewohnten. Spezielle Ernährungsformen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und individuelle Gästewünsche fordern die Profis im Außer-Haus- Markt heutzutage mehr denn je. Gerade eine vegetarische oder vegane Alternative ist in der heutigen Zeit ein Must-have auf jeder Menükarte – davon profitiert nicht nur der Gast, sondern auch der Küchenprofi. Denn je weniger tierische Zutaten ein Gericht enthält, desto größer wird der potenzielle Kundenkreis, da vegane Rezepturen niemanden ausschließen. Das spart Zeit und Ressourcen in der Profiküche. Von herzhaft bis süß Ideal sind neben innovativen Kreationen daher Produkte, die so vielsei-tig einsetzbar und flexibel sind, wie die Alpro Soja-Kochcrème Culinary for Professionals. Die rein pflanzliche Kochcreme ist wie herkömmliche Kochsahne zu verwenden und optimal geeignet für alle vegetarischen sowie veganen Rezepte – ob als Basis für Soßen und Desserts oder zur Verfeinerung von Suppen und Aufläufen. Auch für Kochprozesse wie Cook & Chill ist die Kochcrème geeignet, da sie nicht ausflockt. Neben den flexiblen Einsatzmöglichkeiten punktet die Alpro Soja- Kochcrème Culinary for Professionals mit weiteren Produkteigen-schaften: Sie ist 100 % pflanzlich sowie von Natur aus laktose-, gluten- und kuhmilcheiweißfrei und daher leicht bekömmlich – somit bietet sie unbeschwerte Genusserlebnisse. Zudem ist sie gefrier- und taustabil, ultrahocherhitzt und daher lange ungeöffnet, sowie geöffnet gekühlt fünf Tage haltbar. ist ebenfalls gering. Eine preisgünstige Alternative bietet das trockene Soja- oder Weizenfleisch. Diese Arti-kel sind ungekühlt lange haltbar und beson-ders vielseitig einsetzbar, von der Bolognese bis zum Geschnetzelten. In welchem Bereich der Gemeinschaftsverpfle-gung sehen Sie das größte Potenzial für Ihre Produkte? Der Bedarf ist u. a. besonders groß in Men-sen, Krankenhäusern und Kitas. Dort ist das Angebot an vegetarisch-veganen Optionen oft noch sehr eingeschränkt, aber die Nachfrage steigt. Dafür sorgen auch Informationskampa-gnen wie die Aktion Pflanzen-Power des Deut-schen Vegetarierbundes und der Krankenkasse BKK ProVita, die für ein breiteres und besseres pflanzliches Angebot an Schulen und Kitas wirbt. Hierfür sind unsere Bestseller Gemüse-bällchen, „Hack“-Bällchen, Falafel, Nuggets und Burger ideal. Sie setzen auf die Sparten Vleisch, Visch und Gemüsig. Wollen Sie diese noch weiter ausbau-en? Gibt es konkrete Pläne für neue Produkte? Wir entwickeln gerade eine neue vegane Bur-gerlinie, die nicht so sehr an Fleisch erinnern soll, sondern eine eigene Charakteristik haben wird. Denn wir glauben, dass immer mehr Men-schen Geschmack daran finden, sich ihr Protein aus Burgern mit Hülsenfrüchten, Quinoa oder mit der Alge Spirulina zu holen. Außerdem ha-ben wir ein neues Bio-Soja-Sortiment: Spaghet-ti, Bandnudeln und Geschnetzeltes aus 100 % Bio-Sojabohnen – vegan, glutenfrei sowie bal-laststoffreich. Mit einem Proteinanteil von bis zu 45 % und 80 % weniger Kohlenhydraten als Weizennudeln sind diese eine tolle Alternative zu Fleisch. Vielen Dank für das Gespräch! sar Vleisch vom Feld Vegafit hält pflanzliches „Fleisch“ und „Fisch“ parat. Geschäftsführer Peter Mischer gibt Auskunft über Potenzial und Nachfrage. Mit der Alpro Soja-Kochcrème Culinary for Professionals leichter leben und besser fühlen. Alpro GmbH  Johannstraße 37  40476 Düsseldorf  www.alpro.com ANZEIGE


GVmanager_09_2016
To see the actual publication please follow the link above