Digitalisierung: Smarter Speiseplan

GVmanager_08_2016

Fotos: Qnips Management Smartphones sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Mit den passenden Apps bringen GV-Verantwortliche den Speiseplan uvm. auf die ständigen Begleiter, ins Netz oder auf Displays in Casinos und Cafeterien. Nicht jeder, der heute sein Smartphone zückt, ist damit auf der „Jagd“ nach kleinen, bunten Pokémon. Der moder-ne „Jäger und Sammler“ nutzt sein Smart-phone auch für die Nahrungsbeschaffung: Sind im Alltag Apps zur Essensbestellung beim Lieferdienst längst gang und gäbe, helfen auch immer häufiger entsprechende Speiseplan-Apps bei der Suche und Auswahl eines Mittagessens in Betriebscasino oder Mensa. Digitale Speisepläne via App ermög-lichen den Blick auf das Angebot zu jeder Zeit von überall aus. Qnips macht Speisepläne samt Informationen zu Allergenen, Zusatzstoffen und Nährwerten überall verfügbar. Außerdem bringt es mit sei-nem Modul-Baukasten für Smartphone-Apps neben Speiseplänen auch Mobile Payment, Kundenbindung oder produktgenaues Gäste- Feedback mit. Ohne zusätzlichen Aufwand werden alle Daten in Apps, auf (Touch)Dis-plays oder im Inter- sowie Intranet individu-ell aufbereitet und dargestellt. Modulare Features wie Allergenfilter erwei-tern das System zusätzlich. Dass der Speiseplan die am häufigsten aufgerufene Web-seite in Unter-nehmen ist, hat Kamasys zum Anlass ge-n o m m e n , diesen auch mittels mo-biler App auf Smartphones, Tablets, Info- Terminals oder Anzeigendisplays Smarter Speiseplan zu bringen. Mit der Mittags-tisch- App und der digitalen Speisenanzeige vereint das Unternehmen alle für die Gemeinschaftsgastronomie rele-vanten Funktionen. Auch von gastronovi kommt ein digitaler Speiseplan. Mit nur wenigen Klicks erstellen Küchenverantwortliche eine Karte – die von überall editierbar ist. In Verbindung mit dem Marketing-Modul des Unternehmens lässt sich der Speiseplan auch auf der Internetseite oder bei sozialen Netzwerken einstellen. Dieser kann wiederum mit einer Gültigkeit versehen werden, sodass die Speisepläne nicht zu lange, und damit fehlerhaft angezeigt werden. Module wählen 15 Module wurden von Kamasys in Zusam-menarbeit mit Kunden entwickelt. Mit dem Modul Speiseplan haben Küchenverant-wortliche z. B. die Möglichkeit, ihren Speiseplan in der Software indivi-duell zu erstel-len, zu gestal-ten und den App-Nutzern zur Verfügung zu stellen. Veröffentlicht werden kann der Speiseplan dann auf Anzei-gendisplays, im Intranet oder In-ternet etc. In den Profileinstellungen der App lassen sich sowohl Standorte als auch Allergenfilter – bei etwaigen Unverträglichkeiten – aktivieren. Neben der manuellen Eingabe der Daten besteht auch die Möglichkeit diese aus Excel oder mittels diverser Schnittstellen vom Warenwirtschaftssystems, z. B. Kost, MBS5 oder Delegate, zu importie-ren. Darüber hinaus können Küchenleiter ihren Gästen Rezepte zur Verfügung stellen, die z. B. eine positive Bewertungen durch das Feedback- Modul erhalten haben. Die Rezepte können in-nerhalb der App in ein persönliches Kochbuch gespeichert und per E-Mail versendet werden. Qnips hat sein Modul-Baukastensystem für Apps und digitale Speisepläne, bei dem Be-zahlen u. a. mittels QR-Code und Near Field Communication möglich ist, um Mobile Pay-ment per Smartwatch erweitert. Zusätzlich ist die Bezahlung auch weiterhin per Chip-Karte möglich. So bildet das Unternehmen mit dem Angebot aus Speiseplan und App von der ers-ten Information über das tägliche Menü bis zur Bezahlung und Bewertung der Leistung den gesamten Besuch des Tischgasts ab. Ne-ben Modulen wie Coupons, Bonussystemen Feedback und digitalen Kassenbons steht z. B. auch eine integrierte Kalender-Funktion zur Auswahl. sar 44 GVmanager 8 /2016


GVmanager_08_2016
To see the actual publication please follow the link above