Page 13

GVmanager_08_2016

GRAFIK 1 Marktforschung Gesamtmarkt Tiefkühlkost – Absatzentwicklung 1.759.039 1.607.521 2013 GRAFIK 2 in t, ohne Speiseeis LEH AHM Insgesamt stieg der Absatz in den letzten drei Jahren. Das liegt sowohl an Absatz- zuwächsen im Lebens-mitteleinzelhandel (LEH) als auch dem Außer- Haus-Markt (AHM). 7,24 1.739.146 5,55 1.676.406 2014 1.786.779 1.755.342 2015 Gesamtmarkt Tiefkühlkost – Umsatzentwicklung 5,21 7,21 5,9 7,42 tigungsstand, eine gute Einkom-mensentwicklung und steigende Mobilität beflügeln das Geschäft im Außer-Haus-Markt. Vor allem Mittagessen und Frühstück wer-den immer häufiger außer Haus eingenommen. Tiefkühlprodukte finden vielfältigen Einsatz in den professionellen Küchen aufgrund ihrer Qualitätsvorteile und der einfachen Zubereitung. Zeit für Zuwachs Prozentual gesehen den größ-ten Absatzsprung gab es in der Warengruppe Pizza: Im Außer- Haus-Geschäft ist TK-Pizza mit einer Absatzmenge von 24.785 t (+4.178 t) zwar noch eine kleine Warengruppe, sie verzeichnete 2015 aber erneut einen starken Zuwachs. Das Plus von knapp 20 % komme zustande, da diese Produkte u. a. in der Schul- und Betriebsverpflegung beliebt sind und zum Einsatz kommen. Ebenfalls ein hohes Absatzplus gab es bei der stärksten Waren-gruppe, den Backwaren. Die zusätzliche Absatzmenge von 38.558 t lässt diese um 7,1 % im Außer-Haus-Geschäft ansteigen. Tiefgekühlte Brötchen haben wie bereits in den Vorjahren ganz besonders dazu beigetragen. TK-Kuchen und -Torten konnten in diesem Markt ebenfalls zulegen und haben so zu diesem Ergebnis beigetragen. Die Warengruppe Snacks (inklu-sive Käse) entwickelte sich im Außer-Haus-Markt mit einem Plus von 5,5 % sehr positiv (+ 9.543 t). Die verstärkte Nachfrage nach Fingerfood, z. B. in der Gastrono-mie, ist einer der Gründe dafür. Mehr Besuche in der Gastronomie sorgten generell für Aufwind. In der Warengruppe TK-Gerichte inklusive Suppen und Eintöpfe schloss das Jahr 2015 mit einem Plus von 2,7 %. Das Angebot im TK-Sortiment wird dabei immer hochwertiger und vielfältiger. Ge-fragt sind besonders Produkte, die auf Zusatzstoffe verzichten und die Anforderungen von Allergi-kern berücksichtigen. Im Außer- Haus-Markt legten Fertiggerichte mit 5,2 % aufgrund steigender Nachfrage in der Schul- und Be-triebsverpflegung zu. Kleine Schritte In den übrigen Warengruppen-kategorien sind jeweils nur Zu-wächse von weniger als 5 % zu verzeichnen. Die Warengruppe TK-Fisch verzeichnete insgesamt ein Absatzplus von 3,2 %, trotz gestiegener Preise aufgrund von verteuerter Rohware. Sehr posi-tiv entwickelten sich die Fischge-richte, Fischstäbchen und panier-ter Fisch sowie die Spezialitäten. Der GV-Absatz stieg um 4,1 %. Für Fischfilets gilt im Außer-Haus- Markt ein völlig anderer Trend als im LEH, in dem diese häufig an Frischtheken bezogen werden. Im AHM dagegen verzeichneten die Fischfilets natur ein Plus von 4,5 %. Der kleine Bereich der Beila-gen, zu dem Getreideprodukte und Mehlspeisen gehören, ent- wickelte sich mit einem Absatz-plus von 2,8 % am Gesamtmarkt ebenfalls positiv. Besonders im GV-Markt waren Beilagen stark gefragt, um mehr Variationsbreite im Speiseplan zu erreichen – pro-zentual gesehen äußerte sich dies in einem Plus von 3,6 %. Der Absatz von Kartoffelproduk-ten liegt mit +3,5 % nur knapp hinter den Beilagen. Die Rekord-kartoffelernte von 2014 sorgte für günstige Rohstoffpreise, die sich positiv auf den Absatz ausgewirkt haben. Im AHM ist die positive 2013 2014 ������������������������������������������ ���������������������������������������� �������������������������������������� �������������������������������� �������������������������������������� in Mrd. €, ohne Speiseeis LEH AHM In der Umsatzentwick-lung verzeichnete der Tiefkühl-Markt aufgrund der größeren Absatz-mengen (s. Grafik 1) ebenfalls ein Plus, wobei die Steigerung im AHM größer war als im LEH. 2015 © GVmanager, Quelle: Deutsches Tiefkühlinstitut © GVmanager, Quelle: Deutsches Tiefkühlinstitut 01143_LG_Food_Gratulation_dti_185x30.indd 1 19.07.16 11:58 8 /2016 GVmanager 13


GVmanager_08_2016
To see the actual publication please follow the link above