Hofgut Elchenreute, Bad Waldsee: Bayerische Oase

24_Stunden_Gastlichkeit_04_2016

Der bayerischste Fleck in Oberschwaben, wenn nicht gar in ganz Baden- Württemberg, ist das Hofgut Elchenreute. Dass dort Biere vom Kloster Andechs ausgeschenkt werden, passt prächtig ins Bild. Bayerische Oase Bei weitem nicht das einzige Kuriosum, wie ein Rundgang mit Daniel Eberle über das Hofgut bestätigt. Dass der Betreiber der Andechser Waldwirtschaft nicht längst ein gebro-chener Mann ist – fast ein Wunder. Bereits 1983 hat sein Vater Hubert Eberle das Anwesen aus gräflichem Besitz gekauft. Erbärmlich verwahr-lost war das Gut damals, aber Eberle sen. hatte den Kopf voller Ideen. Ein regionales Ausflugsziel wollte er daraus machen. Aber von der Idee bis zur Tat ist es manchmal ein steiniger Weg. Im Fall Elchenreute ein 16 Jahre langer Weg. Während sie auf behördliche Geneh-migungen warteten und immer wieder umplanen mussten, feierten Anhänger eines Satanskultes in der Barockkapelle des Guts schwarze Messen. Erst 1999 erreichten Vater und Sohn Eberle ihr Ziel: Einweihung der Waldwirtschaft am 1. Mai, Segnung der renovierten Kapelle im Juli. Seitdem läuft der gastronomische Betrieb unweit von Bad Fotos: Hofgut Elchenreute 09:00 BAD WALDSEE


24_Stunden_Gastlichkeit_04_2016
To see the actual publication please follow the link above