Page 27

24_Stunden_Gastlichkeit_03_2016

ALLES DRIN! ALLES DRAN! Eine klare, deutliche und einfach geniale Sprache sprechen die Produkte aus der neuen WIBERG BASIC Linie. Die Würzmischungen für Rind, Schwein, Gefl ügel, Lamm, Fisch, Gemüse, Kartoffeln, Salat sowie Dessert sind nämlich unab-hängig von landesspezifi schen Geschmacksvorlieben und können daher nach Belieben verfeinert bzw. einfach & direkt angewendet werden. Weitere Informationen zu allen WIBERG BASIC Produkten fi nden Sie auf unserer Homepage. www.wiberg.eu // schnell verfügbar sein und sollten sich flott und einfach zubereiten lassen. Zudem sollten sie auch nach längerer Zeit in der Auslage oder auf dem Fußballbuffet noch attraktiv aussehen”, sieht Thorsten Dammert, Leiter der Fachberatung von Dr. Oetker Professional, eine gute Chancen auf attraktive Zusatzumsätze. Snacks bieten laut Florian Behncke, Culinary-Fach-berater bei Unilever Food Solutions, weitere Vortei-le: „Aufwändige Menüs und überladene Teller ha-ben bei Fußballgroßereignissen keinen Platz. Wem es aber gelingt, die Küchenleistung gleichmäßig auf die gesamte Spielzeit zu verteilen, schafft mehr Umsätze und federt anstrengende Hochbetriebs-phasen in der Halbzeitpause spielend ab.“ Anpfiff für pfiffige Snacks Ihre Stärken können die kleinen Happen bereits in der Warm-up-Phase ausspielen. „Hier kann man mit Flying Buffets und Fingerfood schon den ersten Hunger stillen“, sagt René Keller. Als Einstimmung auf das Spiel sind An-tipasti eine beliebte Wahl. Die va-riantenreichen Italiener las-sen zahlreiche Farbspiele zu, um z. B. die aktuellen Partien darzustellen. Fleischlose Snacks sind die auf Michbasis hergestellten Valess Bällchen Pizza Style mit würzigem Emmentaler Käse und mediterranen Kräutern von FrieslandCampina Foodservice. So vielfältig wie die Passkombinatio-nen auf dem Spielfeld sind die Mög-lichkeiten, die das klassische Baguette-brötchen mit lockerer Krume und krosser, goldbrauner Kruste von Edna International bietet. Als Sandwich eignet es sich für einen reichhalti-gen und ländertypischen Belag, der jeden Fuß-ballfan anspricht. „Internationale Großereignisse nutzen, um im gegnerischen Spielraum geschmackliche High-lights aufzuspüren“, lautet auch Philipp Kohl-wegs Rat für Abwechslung auf dem Teller. Der Koch von Wiberg erklärt, dass man sich an Stan-dards orientieren und diese individuell rund um das Thema Fußball „tunen“ kann. Leibspeisen in Führung Wer bei seinen Gerichten Bezug auf die teilneh-menden Länder oder aktuelle Spiele nimmt, sollte laut Thorsten Dammert den Grundsatz „einfach, aber effektvoll“ beherzigen. Sein Tipp: „Man sollte sich besser nicht in irgendwelchen Details verlieren oder das Ganze zu kunstvoll gestalten.” Gern gesehen sind Dauerbrenner wie Burger, Pommes, Currywurst und Pizza oder auch Focaccia in all seinen Facetten. Mit dem neuen Burger-Brötchen-Sortiment Hot & Spicy mit pikanten Toppings und Zutaten sorgt Lantmännen Unibake für feurige Abwechslung. Varianten wie Steakhouse Pepper oder Spicery eignen sich besonders für Kreationen mit Würze. Süße Nachspielzeit Neben würzigen und deftigen Snacks freuen sich viele Fußballfans auch über leckere Süßspeisen oder ein fruchtiges Dessert. Um die Gäste auf eine kulinarische Europareise zu schicken, eignen sich Accessoires wie Schokoladenfußbälle, aus Früch-ten ausgestochene Bällchen oder kleine Fähnchen. So lassen sich die Desserts passend zu jeder Par-tie in Szene setzen. Dabei ist Flexibilität geboten, meint Kaja Schnell, Marketing-Managerin Food-service bei Frischli: „Oft ist ja erst mit wenig Vorlauf klar, wer am nächsten Tag gegenei-nander spielen wird. Mit unse-rem internationalen Trio sind z. B. ruck-zuck eine französische Crème brûlée oder ein italienisches Tiramisu zubereitet.” Um z. B. die Nationalfarben Deutschlands zu verwenden, rät Frischli zu ei-nem Dessert im Glas mit Vanilles-sauce, Roter Grütze und dunklem Schokopudding. Das Auge fiebert mit Dekoration gehört zu einem gelun-genen Fußball-Event dazu. „Neben dekorativen Elementen auf dem Tablett oder Buffet bieten Produkte Frischli zum Mitnehmen Potenzial für zusätzlichen Um-satz“, weiß Sven Kreitz. So lassen sich Dessert-becher oder Salatboxen mit Aufklebern von Fußbällen, Trikots oder Landesflaggen in Szene setzen. Eine altbekannte Variante, ein öffentliches Event zu begleiten, sind Servietten. Hantermann hat hier in Zusammenarbeit mit einem österreichischen Cate-rer Servietten speziell für die Europameisterschaft in Frankreich entwickelt. Verwendet wurde hier u. a. das offizielle Logo der Europameisterschaft. Florian Behncke rät, typische Landesgerichte des jeweiligen Spieltages anzubieten: „So kann der Koch zwei Tagesgerichte nach Spielplan an-bieten, pro Gruppe eine kleine Karte entwickeln oder für alle 24 Länder eine Karte schreiben.“ Unternehmen wie Unilever oder Lamb Weston bieten der Gastronomie dazu Marketingmate-rialien, Folder mit zahlreichen ländertypischen Rezeptideen und Inspirationen für eine gelunge-ne Präsentation der Speisen an. dan/squ 24 Stunden Gastlichkeit 3/2016 Foto: Frischli


24_Stunden_Gastlichkeit_03_2016
To see the actual publication please follow the link above