Page 23

24_Stunden_Gastlichkeit_03_2016

vor einigen Jahren noch undenkbar gewe-sen wäre. Der Fleisch-Platzhirsch Otto Gourmet z. B. bietet nahezu alles, vom Ibérico-Schwein und Mieral- Geflügel über Lamm und Bison bis hin zu deutschem Dry-Aged Angus Beef oder Wa-gyu und Kobe Beef. Speziell fürs Grillen gibt es hier auch maßgeschneiderte Sets mit verschiedenen Cuts, Bratwürsten und Burger-Pattys. Stichwort Burger: Ganz frisch ist das Food-Konzept Burger- Craft, das der Service-Bund in Zusammenarbeit mit Salomon FoodWorld und Lantmännen Unibake ins Leben gerufen hat. Unter dem Motto „Made By You“ dreht sich alles um Qualität, Handwerklich-keit, Fantasie und Abwechslung. Passende Basis- Produkte liefert BurgerCraft gleich mit: Verschiede-ne Pattys von Rindfleisch über Hähnchen bis Veg-gie und mehrere Brötchensorten. Zur Einführung der neuen Marke stehen sieben aufeinander abge-stimmte Rezepturen zur Verfügung: The Classic, The BBQ, The Umami, The German, The Portobel-lo, The Bernaise und The Blue Cheese. Erfreuliche Neuigkeiten meldet der Service-Bund auch für Lammfleisch-Fans, denn ab sofort bietet das Unternehmen unter der Eigenmarke Rodeo Ranch Quality auch frisches Lammfleisch aus Neuseeland an. Abwechslung und eine ganz eigene Story kommen mit walisischem Lammfleisch auf den Tisch, dem sich Farmer dort schon seit dem 14. Jahrhundert annehmen. Die Lämmer werden auf Weiden mit vielen Wild-kräutern gehalten. Das Fleisch wird dadurch saftig, süß und fein-mild und ist im Vergleich zu anderen Fleischsorten sehr fettarm und reich an B-Vitaminen. In seiner Produktserie „Ursprung“ bietet Transgourmet auch Fleisch fürs Grillen mit jeder Menge Hintergrundinformationen hinsichtlich Herkunft und Produzenten. Die einzelnen Pro-dukte, etwa vom Pützhofer Lamm oder Lübchi-ner Strohschwein, hat man in einem eigenen, dreistufigen Nachhaltigkeitsranking mit Rücksicht auf Parameter wie Aufzucht, Haltung und Futter klassifiziert. Wer statt Fleisch doch lie-ber Fisch und Seafood grillt, der kommt mit der Grillfibel von Deutsche See auf seine Kosten, in der die „Do’s & Dont’s“ in puncto Produkte und Zubereitung ausführlich erklärt werden. Mit der aktuellen Fisch-burger- Initiative liefert man darüber hinaus noch etliche passende Rezepte fürs Fisch-Grillen dazu. In eigenen Seminaren und dem 70-Seiten-Folder „Streetfood – Burger, Tapas und Meer“ widmet sich Transgourmet ebenfalls dem Grillen von Fisch und dem Streetfood-Trend. Viele Rezeptideen für Fisch vom Grill liefert Norwegian Seafood, etwa einen Grillspieß mit Heilbutt und Lachs an Cous-cous, Spargel und Bohnen. Als Neuheit für vegetarische Gäste kommt das Schnitzel Natur ohne Panade von Valess aus dem Hause FrieslandCampina Foodservice auf die Glut, das aus frischer Milch in Kombination mit Pflan-zenfasern besteht und vor dem Grillen in einer Marinade eingelegt werden kann. In die Nähe des Fleisch-Originals sollen auch die Bratwürste und Filets von Quorn kommen, die das bestehen-de Sortiment seit Kurzem ergänzen. Ihr Hauptbestandteil ist Mykoprotein, ein pflanzliches Pro- Machen Alltagsfood zu Profisnacks! Ab sofort erhältlich Cremig Würzig Pfeffrig! Fruchtig Stückig Gut! Asiatisch Rauchig Anders! Unilever Food Solutions grillen Foto: Unilever Food Solutions


24_Stunden_Gastlichkeit_03_2016
To see the actual publication please follow the link above