Starthilfe - Jochen Auer, Stage Culinarium: Spaß haben und Eigenes wagen

24_Stunden_Gastlichkeit_03_2016

Mit Stage Culinarium ist Jochen Auer seit gut 15 Jahren aktiv. Neben dem Kerngeschäft Backstage- und Künstler-Catering sowie Firmen-Events hat der Gründer der Wildstyle & Tattoo-Messe jetzt ein neues Eisen im Feuer: gastronomie für die 25.000 Besucher des Wels Rock Open Air Festivals übernommen. Das war für mich eine Riesenherausforderung, aber es hat auf Anhieb gut geklappt. Ich hatte da-mals auch schon zwei Lokale, das Rock-Café „Underground“ in Wels und in Linz die Rock- Disko „Sound Garden“. Beide habe ich in den 90ern auch wieder zugesperrt, weil ich 1995 die Wildstyle & Tattoo Messe gegründet habe. Da war ich jahrelang auf Achse. Die erste Tour mit der Tattoo-Messe hat über acht Jahre gedauert mit 1,5 Mio. Besuchern. Welchen Stellenwert hat die Gastronomie im Eventgeschäft? Es ist bei jeder Veranstaltung ein Trumpf, wenn man das Knowhow hat, die Gastronomie aus einer Hand abwickeln zu können. Genauso ma-chen wir es auch beim Street Food Festival. Wir haben zwar ca. 50 von 60 Ständen an Ausstel-ler vergeben, kümmern uns aber um das gast-ronomische Gesamtkonzept. Wir haben vor, die Anzahl der eigenen Stände mit einem exklusiven und exotischen Angebot wie die Kangaroo Curry zu erweitern. Die Organisation erledige ich mit meinen 15 bis 20 festen Mitarbeitern. Dazu kommt ein Perso-nalpool, aus dem wir uns für die Wochenenden bedienen können. 380 Leute war bisher der größte Personalstab für das Madonna Open Air auf der Wiener Donauinsel, wo wir quasi alles abgewickelt haben von Publikumscate-ring über VIP Catering bis hin zur backstage Verpflegung von Künstlern, aber auch der Security- und der Crew-Mitglieder. Woher kommen Ihre Kunden? Unser Kerngeschäft ist seit 15 Jahren Künst-ler- und Backstage Catering für bekannte Mu-sikgrößen, aber auch Events für große Firmen. Wir betreuen konstant um die 400 Veranstaltun-gen im Jahr. Hin und wieder machen wir auch Publikumscatering für bis zu 60.000 Besucher mit rund 400 Leuten Personal. Mit Stage Culinarium sind wir europaweit unterwegs. Wir catern genauso in Minsk wie in London oder Barcelona. Jochen Auer stammt aus einer Gastronomenfamilie aus Bad Ischl, die dort einen Traditionsgasthof betreibt. Seit er 11 Jahre alt ist, geht der gelernte Koch auf Rockkonzerte und hat seine Leidenschaft mit dem Catering-Unternehmen Stage Culinarium zum Beruf gemacht. Herr Auer, wie hat alles begonnen? Nach meiner Kochlehre habe ich mich mit 19 Jahren als Konzertveranstalter selbststän-dig gemacht. Ich habe Rock-konzerte organisiert und immer schon das Catering mit ange-boten. Als ich 22 Jahre alt war, habe ich 1994 die erste Groß- ein Street Food Festival. Eigenes wagen starthilfe Spaß haben und 10 24 Stunden Gastlichkeit 3/2016 Foto: Jochen Auer


24_Stunden_Gastlichkeit_03_2016
To see the actual publication please follow the link above