Branchenblick - Kurz notiert und aktuell

GVmanager_05_2016

Branchenblick MARKENSCHAUFENSTER www.hug-foodservice.ch Karl Zieres GmbH Tel. 06181 18046-0 Lieblings Kren Austausch fördern Auf Einladung des Netzwerks Foodservice-Produktentwicklung trafen sich Ende April rund 60 Branchenvertreter in Leopoldshöhe bei Prima Menü. Neben einem theoretischen Einblick in die tägliche Arbeit des Unternehmens erlebten die Teilnehmer diese auch bei der Besichtigung der Produktion. 75.000 TK-Essen werden hier täglich zubereitet und verpackt. Gerichte wie Currywurst und ein Gemüse-Auflauf wurden ver-kostet sowie das neue Verpackungssystem von Torus Pak im Live-Test erprobt. Dabei wird das Essen über den Boden der Verpackung ausge-geben. In einer abschließenden Diskussion stand der Systemvergleich zwischen frisch und TK auf der Agenda. Als Fazit blieb am Ende der Ver-anstaltung: Beide Systeme haben ihre Berechtigung, die Entscheidung für das eine oder andere System sei aber von verschiedenen Faktoren abhängig. Viel wichtiger sei es, über Kommunikation die Wertschätzung von Convenience zu steigern. www.foodservice-produktentwicklung.de Auf einen Blick Nach der Markteinführung in 2015, bringt Cent eine zweite Auflage der Gastro Fibel heraus. Das Nachschlagewerk soll durch eine übersichtliche Gestaltung und hilfreiche Produktinformationen die Pro-duktauswahl und Informations-beschaffung erleichtern. Auf 384 Seiten gibt es Equipment für die Bereiche Küche, Buffet und gedeckter Tisch, darunter Isolier- und Pumpkannen aus Edelstahl. www.cent-online.de Tipps und Trends Rund 40 Leiter von Krankenhaus-Küchen aus dem süddeutschen Raum kamen am 13. April 2016 bei Erfolgskonzept Neben München und Koblenz eröffnete Mitte April die Brasserie Colette nun auch in Berlin einen Standort der Tertianum Premium Residences, vis à vis des KadeWe. Es ist der mittlerweile dritte Standort des erfolgreichen Konzepts von Spitzen-koch Tim Raue. Auf der Speisekarte finden sich Gerichte wie „Salat Nizza mit Sashimi-Thunfisch, Sardellen-Mayonnaise, Kartoffelchips, Sariette, Paprika, grünen Bohnen und Friséesalat” oder „Madame Colette Crêpe”. www.brasseriecolette.de Oberderdingen zusammen, Blanco Professional in Möglichkeiten und Trends um sich über technische Außer-Haus-Verpflegung bei Speisentransport,Kennzeichnungsverordnung zu informieren. Arbeits-kreises und Abgerundet wurde die Tagung des freien Küchenleiter von einer der Krankenhaus-Werksführung am Stammsitz des Systemlieferanten. www.blanco-professional.com Studentenfutter 2.0 Mit der neuen PizzaBar erweitert die Mensa der TU Hamburg-Harburg ihre Snack-Auswahl. Studierende können ihre Lieblingspizza unter sechs täglich wechselnden Sorten wählen. Neben klassischen Varianten wie Salami oder Funghi stehen auch vegane und vegetarische Pizza-Stücke zur Auswahl, die frisch vor den Augen der Studenten gebacken werden. Gäste können auch eine komplette Pizza aus verschiedenen Sortenstücken ganz individuell zusammenstellen. www.studierendenwerk-hamburg.de Fotos: Netzwerk Foodservice-Produktentwicklung, Cent, Blanco Professional, Colette Tim Raue Wertschätzung Verantwortlichen von Verpflegungsbetrieben Mut machen, neue und ungewöhnliche Wege zu gehen, das ist das Ziel des jährlich verliehenen S&F-Förderpreises. Ausgezeichnet werden Projekte aus der Gemeinschaftsgastronomie mit „besonderer Strahl- und Innovationskraft“. Bereits zum neunten Mal werden somit wissenschaftliche Leistungen zur nachhaltigen und zukunftsfähigen Verpflegung von S&F-Consulting vergeben. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 31.8.2016. Auf den Gewinner warten ein Sachpreis und ein Geldgewinn in Höhe von 1.000 e. www.sundf-gruppe.de 6 GVmanager 5 /2016


GVmanager_05_2016
To see the actual publication please follow the link above