Gourmetplan, Bergisch-Gladbach: Transparente Lösungen

GVmanager_05_2016

Fotos: fotografie andrea dingeldein kln, Sulewski Transparente Lösungen Mit einem Verpflegungskonzept für den Care-Bereich konzentriert sich Gourmetplan aus Bergisch-Gladbach bewusst auf die Verpflegung von Krankenhäusern und Altenheimen. Entstehen dabei Reste, haben diese einen energetischen Nutzen. Hinter Gourmetplan steht ein Projekt von Krankenhausberatern sowie die 2012 entstandene Idee, Krankenhäusern eine Lösung für ihr Verpflegungsproblem an-zubieten“, erklärt Geschäftsführer Dr. Markus Volpers. Das Unternehmen ist ganz bewusst ein reiner Krankenhaus- und Altenheimver-sorger, der das Problem der Versorgung von Prozessseite her angehen möchte. „Wirtschaft-lich sind Einzelküchen nicht wettbewerbsfähig und die aktuellen Hygienevorschriften kön-nen Küchen, die vor 20 bis 30 Jahren gebaut wurden, nicht einhalten“, beschreibt Markus Volpers. Der Gedanke liege deshalb nahe, dass darunter auch die Essensqualität leiden kann. Kurzum, viele Krankenhäuser haben ein Problem mit ihren Küchen. Investitionen sind schwierig und der Druck im wettbewerbs-geprägten Umfeld der Kliniken ist enorm. Kliniken im Raum Köln haben sich aus diesem Grund bereits vor Jahren schon einmal zusam-mengesetzt und über eine mögliche gemein-same Lösung diskutiert – ohne Erfolg, weiß Markus Volpers. Diese Idee hat Gourmetplan aufgegriffen und den Krankenhäusern eine Lösung präsentiert. „Unser Ansatz war es, den Kliniken eine Lösung zu bieten, die aus dem privatwirtschaftlichen Raum kommt und dem-entsprechend ein konkretes Angebot machen kann. So ist eine Verständigung unter den Kli-niken nicht notwendig“, erklärt er. Keine Geheimnisse Das Konzept des Versorgers basiert auf einem Open-Book-Prinzip und somit einer hohen Transparenz. „Wir legen mit unseren Kunden gemeinsam fest, wie hoch der Einkaufswert der Ware sein soll und daran halten wir uns. Das bedeutet, der Kunde kann die Qualität der Ware selber festlegen und kontrollieren“, erklärt Markus Volpers. Das Unternehmen aus Bergisch-Gladbach übernimmt dabei die volle Verantwortung für das produzierte Essen, um so das „Problem“ Verpflegung vollständig lö- Spülen & Entsorgen


GVmanager_05_2016
To see the actual publication please follow the link above