Spülen & Entsorgen - Sparsamer Spülen

GVmanager_05_2016

Dreckige Teller, Tassen und Co. in rauen Mengen sind in GV-Betrie-ben an der Tagesordnung. Da die zahlreichen Besteck- und Geschirrteile bei der Vielzahl an Essensteilnehmern schnell wieder einsatzbereit sein müssen, aber die hygienische Qualität nicht leiden darf, sind gewerbliche Spülmaschinen im Dauereinsatz. Dass dieser Dauerbetrieb aufgrund von Che-mie-, Wasser- und Energieeinsatz ins Geld geht, bleibt da nicht aus. Deshalb entwickeln Spülma-schinenhersteller immer wieder neue Maschinen bzw. optimieren bestehende Geräte weiter. „Un-sere Ingenieure haben es geschafft, bei der neuen Haubenspülmaschine den Verbrauch von Energie und Wasser weiter zu reduzieren“, erklärt Auke Faber, Category Manager Dishwashing DACH von Electrolux Professional. „Das gelingt, da die beiden Heizsysteme, Boiler- und Waschtankheizung, in der Maschine voneinander getrennt sind.“ Das heißt, wenn ein Anwender die Spülmaschine morgens einschaltet, tritt zuerst nur die Boiler-heizung in Aktion. Auf diese Weise wird nach und nach der Waschtank mit heißem Wasser be-füllt. Ein weiterer Pluspunkt in Bezug auf Ressour-cen- Sparsamkeit stellt die Größe des Waschtanks dar. Er fasst 24 l, was wiederum bedeutet, dass man weniger Nachheizen muss. Darüber hinaus neu bei Electrolux Professional ist das ESD-System (Energy Saving Device), bei dem es sich um ein Verfahren der Wärmerückgewinnung handelt. Bei der Entwicklung der Serien GSD 500 und GSD 501 hat auch Palux auf Aspekte wie Wirtschaftlichkeit, Hygiene und Umwelt-verträglichkeit Wert gelegt. Für ein Mehr an Leistung greifen Anwender auf die Modelle GSD 501-T und GSD 501-TE zurück. Mit sechs Sonderprogrammen – darunter ein Spezialprogramm für Osmosewasser und ein Thermodes-infektionsprogramm – sind spezifi-sche Spülprobleme schnell gelöst. Zudem lassen sich u. a. durch Fotos: Electrolux Professional, Spuelmobil24, © Andrzej Wilusz – Fotolia.com Sparsamer Spülen Hygienische und umweltverträgliche Lösungen für die Reinigung sind in GV-Betrieben gefragt wie nie – egal, ob es sich dabei um die Technik oder den Chemieeinsatz dreht. 36 GVmanager 5 /2016


GVmanager_05_2016
To see the actual publication please follow the link above