Tee: Eiskalt gebrüht

GVmanager_05_2016

Foto: Ronnefeldt Eiskalt gebrüht Leitungswasser aufgegossen. Der Tee muss zehn Minuten ziehen und kann dann individuell verfeinert werden. Wie wäre es also z. B. mit einem Cool Black + White (aroma-tisierter Schwarztee) in Kombination mit Bitter Lemon? Oder einem Cool Green Refresh (aromatisierter Grüntee) mit frischem Limettensaft, Zuckersirup und Minze? Eine weitere Alternative aus dem Unternehmen: Cool & Tea. Frisch aufgebrühter Tee in Kombination mit Agavendicksaft, Frucht, Gewürzen, Kräutern und Molke, abgefüllt in handlichen PET-Flaschen. Für die Sorten Grüner Tee mit Ingwer-Quitte, Schwar-zer Tee mit Mango-Granatapfel, Kräuter mit Mate, Minze, Rooibos und Zitronenverbene sowie Früchte mit Himbeere-Erdbeere verwendet das Unternehmen hochwertige Teesorten und ausschließlich natürliche Zu-taten. Auf Farbstoffe, Konservierungsmittel und Zucker verzichtet diese Variante des fixen Tees. Eine ähnlich einfache Lösung stellt Teekanne für Küchen-verantwortliche bereit: „Frio“, in den Sorten Himbeere- Zitrone, Erdbeere-Orange, Limette-Minze und Pfirsich- Maracuja, wird dank speziell aufbereiteter Zutaten eben-falls mit kaltem Leitungswasser zubereitet. Anschließend verfeinert ein Schluck Saft oder Sirup das Getränk. Nach dem Zubereiten wird der Eistee mit Obst, Kräutern und Strohhalm dekoriert. „Bei der Präsentation sind der Fan-tasie keine Grenzen gesetzt. Ein schönes Cocktailglas, fri-sche Früchte – schon hat der Küchenleiter das Getränk ohne viel Aufwand und großen Materialeinsatz in Szene gesetzt“, weiß Rudolf Krapf, Dallmayr Tee-Experte. „Sehr wichtig, um den Eistee-Verkauf anzukurbeln, ist aber nicht nur eine ansprechende Präsentation, sondern auch eine unkomplizierte und kostengünstige Zubereitung der Eistees. Dies ist vor allem bei größeren Eistee-Mengen ge-geben. Hierfür bietet sich z. B. die Eisteemaschine „Ice Tea Brewer“ von Bunn ideal an. „Der dazugehörige Tank eignet sich für die Zubereitung von 5 und 10 l“, ergänzt Benjamin Krapp von Market Grounds. Selbstläufer Der Tee ist fertig, jetzt muss er nur noch verkauft wer-den. „Tee erfreut sich neuer Beliebtheit und ist ein echter Umsatzbringer“, ist Rudolf Krapf von Dallmayr überzeugt. Der gleichen Meinung ist Jutta Tarlan aus dem Teehaus Ronnefeldt: „Die Resonanz der Gäste ist durchweg positiv. Das Eistee-Konzept zeigt Tee von einer anderen Seite.“ Die beste Motivation für einen erfolgreichen Verkauf: heiße Temperaturen und gut geschulte Mitarbeiter. „Spe-zielle Vorkenntnisse sind zwar nicht nötig, aber eine Schu-lung ist wichtig, damit der Eistee gut schmeckt und es bei einer Nachbestellung keine geschmacklichen Abwei-chungen gibt“, erklärt die Tee-Expertin. Darüber hinaus braucht es nur wenige Werbemittel: Ein paar Fotos für eine ansprechende Präsentation und die richtige Platzie-rung auf der Getränkekarte. Susanne Albrecht von Eilles weiß: „Sichtbarkeit ist das Geheimnis für einen erfolgrei-chen Abverkauf.“ Aber auch Aktionsschilder, Aufsteller und Flyer können helfen. Mit dem Tee in der eisigen Variante kann die Sommersai-son kommen. Wenige Handgriffe, kaum Equipment und ein schönes Verhältnis von Kosten und Nutzen. jel KaffeeTeeKaffeeTee Gäste freuen sich an heißen Tagen über zuckerfreie Erfrischungen. Wie wär‘s mit einem Eistee? Die Eistee-Nachfrage steigt sprunghaft an, sobald die Temperaturen über 15°C liegen und die Sonne scheint. Gefragt sind dann aber zuckerreduzierte Produkte, die aus frisch gebrühtem Tee hergestellt wer-den“, erklärt Susanne Albrecht von Eilles aus dem Hause J.J. Darboven. Dieser Meinung ist auch Benjamin Krapp, Head of Marketing bei Market Grounds: „Das Potenzial, das in diesem Thema steckt, ist wegen des Wohlfühl- und Gesundheitsaspekts von Eistee riesig“, erklärt er und ver-weist auf eine zuckerfreie Erfrischung u. a. ohne Farb- und Konservierungsstoffe. Das Unternehmen spüre von Saison zu Saison eine erhebliche Steigerung der Nachfrage. Doch wie wird aus dem klassisch heiß getrunkenen Tee eine kühle und schmackhafte Erfrischung? Grundsätzlich gilt: Jeder Tee, egal ob Grün-, Schwarz-, Früchte- oder Kräutertee, eignet sich für die Herstellung von Eistee. Minimaler Aufwand Küchenleiter greifen auf Teebeutel und kaltes Wasser zu-rück. Mit der Tea Cool Collection bietet z. B. Eilles kalt aufgießbare Pyramidenbeutel in den Sorten Cool Black + White, Cool Green Refresh, Cool African Breeze und Cool Ruby Red. Für den Eistee werden die Beutel mit kaltem


GVmanager_05_2016
To see the actual publication please follow the link above