Patientenverpflegung - Klinikverbund Weilheim-Schongau: Alles in Bewegung

GVmanager_05_2016

Patientenverpflegung Alles in Bewegung Platzmangel in der Küche und weite Wege fürs Essen – für den Umbau der Speisenverteilung im Klinikverbund Weilheim-Schongau gab es viele Gründe. Dank einer klaren Vision und vereinten Kräften lief der Wandel reibungslos. Fotos: Quente eine Zentralverteilküche umgewandelt. Sie versorgt die Klinik in Schongau, das Kranken-haus Weilheim sowie eine Geriatrische Re-habilitation und ein Altenheim in Schongau. Für den Wandel sprachen mehrere Gründe: Neben der Modernisierung standen Re-Inves-titionen an, zudem sollte Schongau die Kapa-zitäten der Klinikküche in Weilheim bündeln, an deren Stelle ein neuer OP-Bereich entsteht. Die Verpflegung abzugeben, kam nicht in Frage, betont Florian Diebel, stellvertretender Geschäftsführer des Klinikverbunds: „Un-ser Anspruch war es, selbst Einfluss auf Produktauswahl und Zubereitung zu nehmen.“ Mit klaren Vorstellungen begann die Suche nach einem zuverlässigen und möglichst ausfallsicheren System. Bei einer Marktanalyse setzten Kran-kenhaus- und Küchenleitung sich mit verschiedenen Systemen auseinander: Distanzen von bis zu 30 km zwischen den Standorten des Klinikverbunds, Enge auf den Stationen und geringe Lagerfläche für Transportwagen waren zu beachten. Energieeffizienz, solide und stets verfügbare Technik, geringer Wartungsbedarf sowie die schnelle Be-herrschbarkeit des Systems waren den Verantwortlichen besonders wichtig. Kühlkette mit Vorbildcharakter MenüMobil schlug seine InductLine ½-Euronorm-Lösung vor und be-kam Ende 2014 den Zuschlag. Das Projekt wurde anschließend im laufenden Betrieb umgesetzt. Zunächst wurde die Kälteanlage erneuert. Zudem schuf das Projekt-team Kühlräume für Kältespeicherplat-ten sowie für Tabletts und Geschirr, die aus der Spülküche kommen. Schließlich entstand in Schongau ein Portionierraum, in dem die gekühlten Speisen bei 7°C Raumtemperatur in vorgekühlte Tablettwagen verteilt werden. Einen Teil transportieren gekühlte Lkw in einen Kühlraum nach Weilheim – ohne Unterbre-chung der Kühlkette. „Das ist hier vorbildlich gelöst“, sagt Johannes Abenthung, Geschäfts-führer von MenüMobil Food Service Systems. Regeneriert werden die Speisen mittels Induk- Eisige Temperaturen herrschen im Inne-ren des Kreiskrankenhauses Schongau: -19,6°C zeigt das Thermometer in ei-nem der Kühlräume der Klinikküche, in dem Kältespeicherplatten lagern. Im Sommer wer-den sie 42 Tabletttransportwagen kühlen. Sie sind Teil des neuen Speisenverteilsystems, das MenüMobil für den Klinikverbund Weilheim- Schongau vor einem Jahr umgesetzt hat. Der Temperatursturz in der Küche ist dem Cook & Chill-Verfahren geschuldet, das ein in die Jahre gekommenes Warmhaltesystem abgelöst hat. Dazu wurde die Klinikküche in Schongau mit moderner Kältetechnik ausgestattet und in 26 GVmanager 5 /2016


GVmanager_05_2016
To see the actual publication please follow the link above