Page 27

GVmanager_04_2016

SPARGEL-GARNELEN-RAGOUT MIT LIMETTEN-JAMAIKAPFEFFER- HOLLANDAISE UND BANDNUDELN (für 10 Portionen) 1,5 kg weißer Spargelbruch, Salz, Zucker, 100 ml Pflanzenöl, 1 kg küchen-fertige Papaya, 200 g Frühlingszwiebeln, 600 g rohe, geschälte Garnelen, 100 g Butter, 100 ml Limettensaft, brauner Jamaika Rum, 750 ml frischli Hollandaise Cullus, Jamaikapfeffer (Piment), 1 kg grüne Spargel vorbereiten und dann mit Salz und Zucker bissfest garen, herausnehmen und beiseite stellen. Papaya in 1 cm große Würfel und Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Garnelen in Butter von jeder Seite ca. 1 Min. garen. Papaya und Frühlingszwiebeln hinzugeben, kurz mit anschwitzen und dann mit Limettensaft und Rum ab-löschen. Die Hollandaise und den Spargel dazugeben und alles nochmals erwärmen, mit dem Jamaikapfeffer abschmecken. Al dente gekochte Bandnudeln mit dem Ragout servieren und mit Limettenabrieb garnieren. auf den Speiseplänen. „Das Rot-barschfilet- Röllchen passt z. B. perfekt zu Spargelragout à la Crème und Dill-Kartoffeln“, fasst Svenja Beckmann, Senior-Pro-duktmanagerin für den Bereich Gastronomie bei Deutsche See, die Vielseitigkeit des sasiona-len Produkts zusammen. „Unser neues Produkt zaubert praktisch Frühlingsgefühle auf den Teller und kann vielfältig kombiniert werden.“ Erhältlich ist das Saison-produkt noch bis Ende Juni. Sauce on top Wer doch auf den Klassiker beim Spargel setzt, der findet Sauce Hollandaise auch als Conveni-ence- Produkt im reichhaltigen Angebot der Food-Industrie. Die Lukull Sauce Hollandaise von Uni-lever Food Solutions eignet sich z. B. zum sofortigen Einsatz, ist erwärmbar und kochstabil. „Im Ofen können die Kollegen ihr Ge-richt mit der Sauce zum idealen Bräunungsgrad gratinieren“, sagt René-Noel Schiemer aus der Culi-nary Fachberatung des Unterneh-mens. Je nach Geschmack lasse sich das Produkt mit Zitronensaft, Kräutern oder Fruchtpürees indi-viduell abwandeln. Von Märker Fine Food gibt es ebenfalls eine Sauce Hollandaise, die „nach dem französischen Vorbild mit guter Markenbutter und Zitronensaft verfeinert wird“, betont Heiko Peters, Leiter der Produktentwick-lung. Eine Prise Chili oder Curry heben die individuelle Note des Kochs hervor. Auch bei frischli kommt die Sauce Hollandaise in dieser Saison nicht ganz so klassisch daher. Vielmehr setzt das Unternehmen auf Va-riationen mit Pfeffer und Pesto. Rezeptideen sind z. B. Spargel Culinaire mit Rhabarber-Rosa- Pfeffer-Hollandaise und Salbei- Sesam-Kartoffeln oder ein Spar-gel- Garnelen-Ragout in Limetten- Jamaikapfeffer-Hollandaise und Bandnudeln (siehe Rezept, o.). Wer es etwas einfacher mag, ist mit Sauce Hollandaise mit Rosa Pfefferbeeren, Ingwer und Honig gut beraten, denn Rosa Pfeffer ist weniger scharf als echter Pfeffer. Gleichzeitig bringe er ein Aroma mit, das an Kiefern erinnert. Raffi-nierte Akzente bei Spargelgerich-ten setzt laut dem Unternehmen aber auch frisches Pesto, z. B. ein Bärlauch-Pesto, hergestellt aus Kernen, Pecorino und Sonnenblu-menöl, oder ein exotisches Kori- Bandnudeln, Limettenabrieb Fruchtig - frische Buttermilch -Desserts Frische Vorteile für Ihren Erfolg: direkt servierfertig mit feiner Säure bester Geschmack bei 3,5 % Fett mit echter Frucht & wenig Zucker für die vegetarische Ernährung geeignet Neu ! Jetzt probieren ! www.frischli.de


GVmanager_04_2016
To see the actual publication please follow the link above