Food - Frühlingsküche: Peppiges Frühlingsgemüse

GVmanager_04_2016

Frühlingsküche Peppiges Frühlingsgemüse ist. Ein Frühlingssnack ist auch der Wrap mit Putenbrust und Salat, für den der Spargel in Form von Pesto integriert ist. Dieses bietet das Unternehmen bereits fertig an: Das cremig-würzige Pesto, das aus über 60 % weißem Spargel und Cashewkernen hergestellt wird, eignet sich als Aufstrich für zahlreiche Früh-lingssnackideen. Als eher klassische Beilage zum Spargel für ein vegetarisches Gericht bietet Eipro hingegen Con-venience- Produkte wie das Eifix Schlemmer Rührei oder das Ei-Patty natur bzw. mit feinem Schnittlauch. Für ein Spargelgericht der anderen Abwechslung variantenreich Ideen neues Gewand Frühlingssnacks Art steht unter der neuen mediterranen Marke Salva d‘Or des Service-Bunds die Pastasorte Giganti mit Spargel zur Auswahl. Ebenso die Kombination von Fisch und Spar-gel überzeugt in der leichten Frühlingsküche, z. B. mit dem neuen Rotbarschfilet-Röllchen „Spargel“ von Deutsche See Fischmanufaktur. Dafür wird frischer Rotbarsch in Handarbeit mit weißem und grünem Spargel sowie einer eigens entwickelten Hollandaise-Marinade zu einem Röllchen geformt. Das frische Conve-nience- Produkt mit einem Stückgewicht von 160 bis 180 g setzt frühlingshafte Akzente Spargel ist der Klassiker auf dem frühjährlichen Speiseplan und auch andere Gemüse und Salate erfreuen sich jetzt großer Beliebtheit – egal, ob klassisch oder mit Pep serviert. Foto: frischli Nichts wird auf so zahlreichen Äckern angebaut wie Spargel – das könnte man meinen, wenn man sich die Anbauzahlen von Gemüse aus dem Jahr 2015 vergegenwärtigt. Denn da war Spargel die Nummer 1 im deutschen Gemüseanbau. Auf einer Fläche von 25.700 ha wurde das „königliche“ Gemüse angebaut. Kein Wunder also, dass Spargel im Frühjahr ein Klassiker im Gemüseangebot von Betriebscasinos, Men-sen und Co. ist. Ganz häufig kommt er klas-sisch mit Sauce Hollandaise auf dem Speise-plan daher und wird so auch gern gegessen. Auch Schinken ist typisch als Begleiter zum Stangengemüse, das zusammen mit jungen Kartoffeln als Dreiergespann auf dem einen oder anderen GV-Speiseplan erscheinen wird. Ein aromatischer Wacholderschinken mit nur 11 % Fett ist z. B. von Höhenrainer erhält-lich. Der Schinken aus der Putenober-keule wird für den kräftigen Geschmack und typischen Geruch mit Wacholder gewürzt und heiß geräuchert. Neues Gewand Spargel und Schinken –  die gleichen Aus-gangsprodukte können aber auch in einer anderen Form Gäste begeistern, denn den Klassiker immer wieder neu zu interpretieren, bedeutet auch die Aufmerksamkeit der Gäs-te zu wecken. „Spargel als Tapas gereicht, auf dem Burger oder zusammen mit Bur-gunderschinken und Rucola in der Pita sind tolle Möglich-keiten, sowohl Stammgäste als auch neue Gäste auf sein An-gebot aufmerksam zu machen“, schlägt René-Noel Schiemer aus der Culinary Fach-beratung von Unilever Food Solutions neu-artige Kreationen vor. Für den vegetarischen Spargel Burger kommen neben dem Spar-gel Tomaten, Schnittlauch und Schalotten sowie die Knorr Salatspezialität Taboulé in das Patty. Die Spargel Pita ist dagegen u. a. gefüllt mit einem Bohnenmus, luftgetrockne-tem Schinken, Spargel sowie Rucola – getoppt von einer abgewandelten Sauce Hollandaise (siehe Rezept, S. 28). Für ein Event-Catering oder die Verpflegung bei einer Tagung prä-sentiert sich der Spargel des Rezepts Ménage à trois im wahrsten Sinne des Wortes in einem neuen Gewand. Dafür werden die Stangen in einer Hülle aus Panko-Paniermehl ausgebacken und mit drei Dips serviert. Ideen für Spargelgerichte fernab vom Klassi-ker gibt es auch aus der Ideenschmiede von Delikant Feinkost, z. B. eine Pizza, die u. a. auch mit Tomaten, Parmesan und Rucola belegt 26 GVmanager 4 /2016


GVmanager_04_2016
To see the actual publication please follow the link above